07.09.2020 - 08:34

VDA, Yandex, Uber, Nissan, Hitachi

VDA fordert endlich flächendeckenden Mobilfunk, Yandex und Uber gliedern das Geschäft mit selbstfahrenden Fahrzeugen aus, Forschende von Nissan und Hitachi wollen lieber auf KI-Lösungen für autonome Fahrzeuge setzen.

Endlich flächendeckender Mobilfunk: Morgen wird ein weiterer Autogipfel mit der Bundeskanzlerin stattfinden. VDA-Chefin Hildegard Müller will nicht nur Lösungen für die aktuellen Schwierigkeiten der Branche diskutieren. Sie formulierte vorab auch ein weiteres Ziel. Sie will die Felder Digitalisierung und Automatisierung im Verkehr sowie Daten im Mobilitätssektor in den Fokus rücken. Das Thema Mobilfunk steht dafür weit oben auf der Agenda.
wiwo.de >>

Das russische Unternehmen Yandex und Uber gliedern das Geschäft mit selbstfahrenden Fahrzeugen aus dem Joint Venture in die Yandex Self Driving Group aus. Im Anschluss bleibt die neue Gesellschaft jedoch im Besitz von Yandex und Uber. Gleichzeitig investiert Yandex bsi 150 Mio. US-Dollar.
techcrunch.com >>

Mehr KI statt mehr Hardware? Forschende von Nissan und Hitachi wollen lieber auf KI-Lösungen für autonome Fahrzeuge setzen, als noch mehr Hardware in zukünftigen Fahrzeugen verbauen. Mit Künstlicher Intelligenz soll der Schritt hin zu Level 5 womöglich schneller zu realisieren sein.
car-it.com >>

Sie wollen täglich unsere vollständige Newsauswahl nicht verpassen? Dann registrieren Sie sich gern für unseren kostenlosen Newsletter „intellicar daily“ >>

Autor: jst

– ANZEIGE –



Nächster Beitrag

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/ticker/vda-yandex-uber-nissan-hitachi/
07.09.2020 08:55