02.10.2020 - 08:27

Geely, Lynk & Co, Fraunhofer, Audi, Qualcomm

Geely bringt Auto-Abo nach Europa; Fraunhofer-Forschende arbeiten an dezentralem und offenem Mobilitätssystem; Audi kooperiert mit Qualcomm, um C-V2X im US-amerikanischen Virginia zu testen.

Geely bringt Auto-Abo nach Europa: Für 500 Euro können Lynk-Kunden ab Frühjahr 2021 den SUV 01 abonnieren und werden Teil eines Clubs. Mitglieder im Lynk-Club können ihr Auto an andere Mitglieder vermieten und den Preis dafür selbst festlegen. Um sich innerhalb des Clubs zu „verlynken“, wie Lynk das Carsharing nennt, muss man nicht einmal ein Auto besitzen oder abonnieren.
t3n.de >>

Fraunhofer-Forscher arbeiten an dezentralem und offenem Mobilitätssystem: Im Rahmen der Initiative Open Mobility System (Omos) sollen flexible Standards entwickelt werden, damit der Traum einer freien multimodalen Reiseplanung, unabhängig von Transportmitteln, endlich wahr wird. Blockchain soll dabei eine dezentrale und vor allem neutrale Plattform ermöglichen.
car-it.com >>

Audi und Qualcomm entwickeln C-V2X-Technik: Audi kooperiert mit Qualcomm Technologies, um C-V2X (Cellular Vehicle-to-everything) im US-amerikanischen Virginia zu testen. Konkret geht es um die Anwendungsfälle Arbeitsbereichswarnungen und Ampel-Countdowns. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsministerium von Virginia (VDOT) und dem Betreiber der drahtlosen Infrastruktur American Tower Corporation soll die Technik nun ertsmalig zum Einsatz kommen.
futurecar.com >>

Sie wollen täglich unsere vollständige Newsauswahl nicht verpassen? Dann registrieren Sie sich gern für unseren kostenlosen Newsletter „intellicar daily“ >>

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

IT-TRANS - IT for Public Transport

Zum Termin

Kompaktwissen KFZ-Elektronik

Zum Termin

Automotive Ethernet

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/ticker/geely-lynk-co-fraunhofer-audi-qualcomm/
02.10.2020 08:17