THE LAST BIT

06.November 2019

WeShare mit Marketing zum Mauerfall


Drei der bisher eher unscheinbar wirkenden Elektrogolf von WeShare hat die Volkswagen-Tochter nun zu „Art Cars“ umgestalten lassen. Thematisch greifen die von den bekannten Berliner Künstlern Tape That, Steffen Seeger und Vidam Studio gestalteten Fahrzeuge die Motive „Einheit“, „Freiheit“ und „Zukunft“ auf. Pünktlich zum 9. November.

Damit bezieht sich WeShare auf die große Bedeutung der Wende 1989 in der DDR, die am 9. November 89 mit dem Fall der Mauer einen Höhepunkt fand. WeShare-Kunden dürfen sich zudem freuen: sie können diese einzigartigen Kunstwerke, ab dem 6. November 2019 dürfen sie mit den „Art Cars“ auch selbst durch die ehemals geteilte Stadt fahren. Die vollelektrische Golf wurden bemalt, beklebt und besprüht.

„Einheit“ – geklebt von Tape That

Tape That, das einzige Künstlerkollektiv bei den Art Cars, arbeitet, wie es der Name vielleicht schon verrät, ausschließlich mit Klebeband. Mit Wurzeln in der urbanen Kunstbewegung reichen ihre Arbeiten von komplexen und farbenfrohen Band- und Lichtinstallationen bis hin zu minimalistischen Schwarz-Weiß-Wandgemälden. Mit ihrem Thema „Einheit“ veredelten sie das Art Car mit bunter Autofolie in eines ihrer Kunstwerke. Dabei geht es darum, dass eine Einheit eigentlich immer auch aus Vielfalt besteht – aus vielen bunten, kleinen und großen Bausteinen, die das große Ganze und die Einheit formen.

„Freiheit“ – gemalt von Steffen Seeger

Steffen Seeger ist ein bekannter Illustrator aus Berlin. Sein klarer Stil, kombiniert mit seinen Illustrationsfähigkeiten, schafft unerwartete Ansichten. Seine Herausforderung ist es, seinen spielerischen Sinn jeden Tag zu nutzen und die vertraute Wahrnehmung ständig zu verändern. Schwer zu beschreiben, aber leicht zu verstehen, wenn man sich seine Werke ansieht. Genau so lässt sich sein Art Car mit dem Thema „Freiheit“ auch beschreiben, welches er mit seiner speziellen Technik einzigartig bemalt hat.

„Zukunft“ – gesprayt von Vidam Studio

Attila von Vidam Studio ist ein in Berlin lebender Street-Artist und Illustrator. Normalerweise malt er eher auf Wände, ein Auto hat er noch nie besprüht, aber das neue Format seiner Leinwand stellte kein Problem für ihn dar. Seine Werke sind meist surrealistisch und farbenfroh, was sich auch auf seinem Auto wiederfindet. Sein ArtCar zum Thema „Zukunft“ beschäftigt sich mit der Sharing-Economy und der DIY-Kultur in einer zukünftigen Gesellschaft.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der UMI Urban Mobility International GmbH

Schlagwörter: , ,