TESTS & SCIENCE

04.Dezember 2018

Intel & Simacan: „Digitale Korridore“ für Platooning


Intel & Simacan: "Digitale Korridore" für Platooning

Quelle: Intel

Allein 2017 wickelten die Häfen Rotterdam (Niederlande) und Antwerpen (Belgien) ca. 675 Millionen Tonnen Fracht ab, die zum großen Teil ins Ruhrgebiet nach Deutschland transportiert wird. Ein hohes Verkehrsaufkommen und somit eine wachsende Belastung des Straßennetzes ist die Folge, der Platooning entgegenwirken soll.

Beim Lkw Platooning sind mehrere hintereinander fahrende Fahrzeuge durch moderne Fahrassistenzsysteme miteinander verbunden. Intel und Simacan entwickelten hierfür einen „digitalen Korridor“. Dabei sammelt die auf skalierbaren Intel® Xeon® Prozessoren basierende Simacan Control Tower Software Daten und analysiert diese in Echtzeit analysiert. Diese Daten, wie beispielsweise die aktuelle Verkehrslage und voraussichtliche Ankunftszeit, werden verarbeitet und mit dem Konvoi geteilt. Auf diese Art und Weise werden Grundlagen für Planungszwecke und nachträgliche Analysen gebildet, die das Platooning noch effizienter gestalten könnten. Bereits jetzt zeigten Versuche, dass beim Platooning deutliche Kraftstoffeinsparungen erzielt werden können.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von Intel

Schlagwörter: ,