TESTS & SCIENCE

10.Juli 2018

Einsatz eines automatisierten „Wiesels“ auf Logistikhöfen


Einsatz eines automatisierten "Wiesels" auf Logistikhöfen

Die Firma KAMAG und der Logistikdienstleister DB Schenker arbeiten bei der Automatisierung auf Logistikhöfen zusammen. Dabei testet DB Schenker an seiner Nürnberger Geschäftsstelle den Einsatz eines automatisierten „Wiesels“, eines von KAMAG hergestellten Fahrzeuges für den Transport von Wechselbrücken.

Das „Wiesel“ wird auf dem Betriebshof genutzt, um automatisierte Prozesse zu erproben und evaluieren. Es ist ausschließlich für die Nutzung auf Betriebsgelände entwickelt und nicht für den Einsatz im öffentlichen Verkehrsraum.

Geschäftsführer Bernd Schwengsbier von KAMAG: „Das Pilotprojekt mit DB Schenker ermöglicht uns, die Technik im konkreten Logistikalltag zu testen. Dies wird uns Erkenntnisse für die weitere Produktentwicklung liefern. Mit unseren fahrerlosen Fahrzeugen leisten wir einen Beitrag zur Effizienzsteigerung bei unseren Kunden.“

Langfristig soll das Projekt Logistikhöfe nicht nur effizienter machen, sondern auch Schadstoff- und Geräuschemissionen verringern. Für die Sicherheit auf dem Gelände sorgen präzise Sensoren am „Wiesel“, die Hindernisse erkennt, selbstständig bremsen und im Bedarfsfall per Fernsteuerung gestoppt werden kann.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial der Deutschen Bahn

Schlagwörter: , ,