TESTS & SCIENCE

22.März 2018

Daimler testet On-Demand-Fahrdienst auf Messe


Die Schwaben haben während der Karlsruher Messe IT-Trans zehn Mercedes-Benz V-Klassen zum Testen des Dienstes Moovel on-demand eingesetzt. Rund 1.000 Messebesucher haben das genutzt und vorher per App ihren Fahrwunsch angemeldet. Der integrierte Ridesharing Pilot kombinierte dann die Strecken mehrerer Gäste zu einer effizienten Route.

Zusammen mit dem Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) hat das Mobilitätsunternehmen den moovel on-demand Ridesharing Service pilotiert. Der Dienst bestand aus zehn Mercedes-Benz V-Klasse Fahrzeugen, die flexibel und kostenfrei über die Mobilitätsapp „ KVV.mobil – powered by moovel“ gebucht werden konnten. Wollten mehrere Personen eine ähnliche Strecke zurücklegen, bündelte der Algorithmus der App die Fahrtanfragen, so dass sich die Passagiere den Shuttle teilen konnten („Pooling“). Etwa 1.000 Passagiere nutzten den Service, um sich während der Fachmesse IT-Trans von A nach B zu bewegen.

Insbesondere in den Morgenstunden auf dem Weg zur Messe sowie in den Abendstunden wurde der Service stark nachgefragt. Dabei berechnet moovel on-demand auf Basis von Echtzeit-Verkehrsdaten die Fahrtzeit. „Wir haben während des Betriebs in Karlsruhe beispielsweise gelernt, dass wir unser Echtzeit-Routing auch bei vielen Baustellen weiter optimieren können. Wir werden unseren Algorithmus entsprechend anpassen“, erklärt Randolf Wöhrl, bei der moovel Group verantwortlich für on-demand.

Der Karlsruher Verkehrsverbund und die moovel Group kooperieren seit 2017, um Mobilität in Karlsruhe per Smartphone buchbar zu machen. Über die App „KVV.mobil powered by moovel“ können Tickets für Busse und Bahnen im Karlsruher Verkehrsverbund sowie Leihräder von Fächerrad gesucht und gebucht werden. Der moovel on-demand Shuttle war während der IT-Trans als weitere Mobilitätsoption in die App integriert. So hatte der Nutzer auf einen Blick eine Übersicht über alle verfügbaren Mobilitätsmöglichkeiten in seiner Stadt – und eine einfache Vergleichbarkeit hinsichtlich Fahrtdauer und Preis. Die App „ KVV.mobil – powered by moovel“ wird kostenlos im App Store und Google Play Store angeboten.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der Daimler AG

Schlagwörter: , , ,