15.10.2020 - 16:39

IN2Lab erforscht Absicherungssystem für automatisiertes Fahren

Bereits Ende September fand an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) das Kick-off-Treffen für das Forschungsvorhaben IN2Lab statt. Das Vorhaben ist ein Schlüsselprojekt des ingolstädter digitalen Testfelds für automatisiertes und vernetztes Fahren. Im Projekt IN2Lab soll ein Absicherungssystem für das automatisierte Fahren entwickelt werden.

Das digitale Testfeld Ingolstadt umfasst die sogenannte „Erste Meile“. Sie verbindet die Autobahn-Anschlussstelle Ingolstadt-Süd mit dem künftigen Technologiepark IN-Campus. Die Vision dabei lautet: Fahrerlose Autos fahren von der Autobahn über urbane Straßen bis ins Parkhaus – und zwar gesichert. Die insgesamt 1,7 Kilometer lange Strecke umfasst Kreisverkehre, Bushaltestellen, Fahrradspuren, Ampeln und Parkplätze und stellt somit eine reale Verkehrssituation dar.

So ist es das Ziel des auf drei Jahre angelegten Forschungsvorhabens IN2Lab, ein Absicherungssystem für das automatisierte Fahren zu entwickeln. Dazu wird die Infrastruktur der Straße mit Sensoren, Kommunikationsmodulen und IT ausgestattet und eine Leitstelle aufgebaut. Dieses System liefert dann Daten, welche die Umfeldwahrnehmung der Fahrzeuge erweitern. Denn als besonders aussichtsreiche Möglichkeit zur Absicherung wurde dabei die Beobachtung des Verkehrsgeschehens aus der Infrastruktur identifiziert. Als unabhängige Quelle bestätigen etwa die Sensoren die fahrzeugeigenen Daten und sichern somit die automatisierten Fahrfunktionen ab. Diese Testvariante ergänzt die bisherigen Methoden – von Simulationen und Labortests bis hin zu kontrollierten Fahrversuchen – um die Erprobung im Realverkehr, die finale Entwicklungsstufe.

Für die in die Infrastruktur integrierte Umfeldsensorik ist das Startup Blickfeld verantwortlich. Hierzu entwickelt das Münchener Startup seine LiDAR-Sensoren auf die Projektanforderungen abgestimmt weiter. Dies schließt Schnittstellenthematiken sowie Datenübertragungs- und Kommunikationsprozesse mit der eigens eingerichteten Leitstelle mit ein.

Mit dem Testfeld erweitert die THI die bestehenden Indoor- und Outdoor-Versuchsanlagen von CARISSMA, dem Forschungs- und Testzentrum für Fahrzeugsicherheit. Dabei liefert die Infrastruktur die technische Basis für ein Innovationslabor, das künftig auch anderen Forschungseinrichtungen, Startups und Unternehmen offenstehen soll.

So will die Technische Hochschule den KI-Mobilitätsknoten Ingolstadt stärken. Gemanagt wird der KI-Mobilitätsknoten seit 1. Oktober durch Dr. Christian Lösel, dem ehemaligen Oberbürgermeister von Ingolstadt. Im Rahmen der Hightech Agenda Bayern ist Ingolstadt mit der THI der Knotenpunkt für KI-gestützte Mobilität. Dabei sollen die Potenziale in den für die zukünftige Mobilität besonders relevanten Bereichen des autonomen Fahrens, unbemannten Fliegens und der KI-gesteuerten Automobilproduktion erforscht werden. Die Forschungsergebnisse sollen in Anwendungen transferiert werden und so entscheidende Innovationssprünge möglich machen.

Zu den Partnern von IN2Lab zählen Audi, die Car.Software-Organisation des Volkswagen-Konzerns und Continental sowie Blickfeld und Savari, mit ihrer Expertise für Lidar und Car2X-Kommunikation. Beteiligt ist auch das neu gegründete Fraunhofer Anwendungszentrum für Vernetzte Mobilität und Infrastruktur (VMI). Weitere, assoziierte Partner unterstützen das Vorhaben, so die Stadt Ingolstadt, das Telekommunikationsunternehmen COM-IN, der Chiphersteller Qualcomm, S.E.A Datentechnik sowie Bayern Innovativ. Geleitet wird das Vorhaben von den THI-Forschungsprofessoren Andreas Festag und Ondrej Vaculin sowie Gordon Elger. IN2Lab wird im Bayerischen Verbundforschungsprogramm (BayVFP) Förderlinie Digitalisierung mit 1,94 Mio. € gefördert.

Autor: jst

— Textanzeige —
Data Analytics – Seminar am 19.11. in Stuttgart und Online. Verschaffen Sie sich einen umfassenden Einblick in die Themen Data Science, Data Analytics, Maschinelles Lernen, Deep Learning und Visual Analytics. Tagesseminar der Etech-Akademie. Online Teilnahme möglich.
Zur Veranstaltungsseite und Anmeldung…

Aktuelle Termine

EDAG Tech Summit 2020

Zum Termin

Business Brunch digital

Zum Termin

Digital Mobility Conference

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/tests-and-research/projekt-in2lab-erforscht-absicherungssystem-fuer-das-automatisierte-fahren/
15.10.2020 16:28