05.11.2020 - 07:01

Neue Mobilität auf der Insel

Eine Modellinsel für klimaneutrale Mobilität, die wollen der Volkswagen Konzern und Griechenland schaffen. Ein umfassendes Mobilitätssystem soll dafür auf der Mittelmeerinsel Astypalea entstehen.

Das aktuelle Verkehrssystem der Insel soll dafür auf Elektrofahrzeuge und regenerative Energien umgestellt werden. Zudem sollen neue Mobilitätsdienste wie Carsharing oder Ride-Sharing dazu beitragen, den Verkehr zu reduzieren und zu verbessern. Eine entsprechende Absichtserklärung haben Konstantinos Fragogiannis, stellvertretender Außenminister für Wirtschaftsdiplomatie und Offenheit der Republik Griechenland, und Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen-Konzerns, in Wolfsburg und Athen unterzeichnet. Das Projekt hat zunächst eine Laufzeit von sechs Jahren.

Im Mittelpunkt des Projekts steht ein neues Verkehrssystem mit smarten Mobilitätsdiensten wie einem elektrischen Ride-Sharing-Dienst, der den heute noch sehr begrenzten Busverkehr auf der Insel attraktiver machen soll. Zusammen mit lokalen Partnern soll ein Teil der traditionellen Fahrzeugvermietung in ein Car-Sharing umgewandelt werden, das neben E-Autos auch E-Roller der Konzernmarke Seat sowie E-Bikes anbieten soll. Allein dadurch soll die Fahrzeugflotte auf der Insel deutlich reduziert werden. Insgesamt sollen rund 1.500 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren durch rund 1.000 Elektrofahrzeuge ersetzt werden. Der Autobauer will auf der Insel auch seine elektrische Modellpalette an den Start bringen. Im Laufe der Zeit sollen auch Nutzfahrzeuge der lokalen Wirtschaft sowie Behördenfahrzeuge – wie Polizei, Krankenwagen und der Fuhrpark des öffentlichen Sektors – elektrifiziert werden. Volkswagen wird zudem auf der gesamten Insel die Wallboxen von Elli installieren, um eine umfassende Ladeinfrastruktur zu gewährleisten.

Das Projekt auf Astypalea ist Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie „goTOzero“ und soll als Blaupause für die Dekarbonisierung der Mobilität dienen. Unter dem Dach des Volkswagen Konzerns beteiligen sich mehrere Marken – darunter die Marke Volkswagen, Seat, Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Lade- und Energiedienstleister Elli und UMI Urban Mobility International mit „We Share“. Astypalea ist eine Insel in der südlichen Ägäis mit einer Fläche von etwa 100 Quadratkilometern, etwa vergleichbar mit der Insel Sylt. Sie hat ca. 1.300 Einwohnerinnen und Einwohner und wird jährlich von etwa 72.000 Touristinnen und Touristen besucht. Astypalea verfügt derzeit nur über ein sehr eingeschränktes öffentliches Verkehrsangebot mit zwei Bussen, die nur einen kleinen Teil der Insel bedienen. Gegenwärtig wird der Energiebedarf fast vollständig aus fossilen Energiequellen gedeckt. In Zukunft soll die Insel eine Vorreiterrolle für nachhaltigen Tourismus übernehmen. Ein wesentlicher Pfeiler sei dabei der Umstieg auf nachhaltige Mobilität, heißt es in einer Pressemitteilung von Volkswagen. Die Republik Griechenland unterstützt diesen Wandel im Rahmen ihres Nationalen Energie- und Klimaplans.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

Testen und Validieren automatisierter Fahrfunktionen

Zum Termin

Sensorfusion und Multisensorsysteme für automobile Anwendungen

Zum Termin

14. Tagung - Diagnose in mechatronischen Fahrzeugsystemen

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/tests-and-research/neue-mobilitaet-auf-der-insel/
05.11.2020 07:43