18.11.2021 - 08:48

Neue Konzepte für die letzte Meile

Die Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GiZ hat ein Forschungsprojekt initiiert, das die Länder Deutschland und China hinsichtlich des zunehmenden Wirtschaftsverkehrs in den Städten miteinander vergleicht. Die nun veröffentlichten Studienergebnisse bieten einen Überblick über die Rahmenbedingungen und arbeiten modellhaft verkehrsplanerische Maßnahmen heraus, um Fahrleistungen bzw. die Emissionen der Paketdienstleister in der Stadt zu reduzieren.

Das schnelle Wachstum des E-Commerce hat die städtische Paketzustellung weltweit verändert. Im Auftrag der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GiZ hat das Lehr- und Forschungsgebiet Güterverkehrsplanung und Transportlogistik der Bergischen Universität Wuppertal am Beispiel einer Fallstudie in Berlin die politischen, ökonomischen und verkehrlichen Rahmenbedingungen des Paketsegments in Deutschland untersucht. Nun wurden die Ergebnisse veröffentlicht und ein Folgeprojekt gestartet.

E-Commerce ist stark abhängig von einer zuverlässigen Paketzustellung, um die wachsenden Anforderungen des Endkunden zu erfüllen. Um sowohl die komplexer werdenden Kundenanforderungen als auch die negativen Umweltauswirkungen und Kosten der sogenannten letzten Meile zu reduzieren, erproben weltweit Städte Konzepte und entwickeln Maßnahmen, um die negativen Effekte wachsender Wirtschaftsverkehre in den Städten zu minimieren.

Hier knüpft das von der GiZ initiierte Forschungsprojekt an, das die Länder Deutschland und China miteinander vergleicht. Die nun auf Englisch und Chinesisch veröffentlichten Studienergebnisse bieten einen Überblick über die Rahmenbedingungen und arbeiten modellhaft verkehrsplanerische Maßnahmen heraus, um Fahrleistungen bzw. die Emissionen der Paketdienstleister in der Stadt zu reduzieren. „Zusammen mit der in China durch das Transport Planning and Research Institute TPRI umgesetzten Vergleichsstudie ergeben sich dabei interessante Erkenntnisse, um die beiden Märkte, die politische Organisation und die verkehrlichen Rahmenbedingen in Deutschland und China zu vergleichen“, erklärt Tim Holthaus, Wissenschaftlicher Mitarbeiter. Dieser Vergleich findet nun in einem Folgeprojekt statt. Auf Grundlage der deutschen und chinesischen Studienergebnisse werden dabei Unterschiede und Gemeinsamkeiten bei der Abwicklung der letzten Meile durch die Paketdienstleister untersucht.

Weitere Informationen und Ergebnisse finden sich auf transition-china.org >>

Autor: jst

— Textanzeige —
Webinar HORIBASmart LiDAR Calibration: Dieses Webinar zeigt HORIBAs laborbasierte Testlösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge, die das Kalibrieren von LiDAR-Sensoren ermöglichen, ohne dabei auf physische Testobjekte zurückzugreifen. Zur Anmeldung.

Letzter Beitrag

Aktuelle Termine

DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge

Zum Termin

Webinar MobilitySnacks

Zum Termin

Automotive Software Engineering

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/tests-and-research/neue-konzepte-fuer-die-letzte-meile/
18.11.2021 08:55