10.07.2019 - 12:21

Fraunhofer IAO Studie: “AFKOS: Autonomes Fahren im Kontext der Stadt von morgen”

Fraunhofer IAO Studie: "AFKOS: Autonomes Fahren im Kontext der Stadt von morgen"

Quelle: Fraunhofer IAO – © LAVA

Angesichts des Klimawandels und dem Bevölkerungswachstum in Städten (inklusive dem damit einhergehenden Mangel an Wohnraum und Ressourvenverknappung), stehen Ballungsgebiete enorm unter Druck. In seiner Studie “AFKOS: Autonomes Fahren im Kontext der Stadt von morgen” untersuchten die Forschenden des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, wie autonome sowie geteilte Mobilität zu einem Wandel der Mobilitätskultur in Städten beitragen kann.

“Bisher ging es beim Thema Autonomes Fahren immer nur um technische oder regulatorische Aspekte. Ich bin jedoch überzeugt davon, dass autonome geteilte Mobilität eine der größten Stellschrauben dafür ist, drängende gesellschaftliche sowie ökologische Probleme zu lösen”, sagt Studienautor und Mobilitätsforscher Claudius Schaufler.

So wurden von den Wissenschaftlern beispielsweise die Flächeneinsparung für Stellplätze für neue Mobilitätsformen unter die Lupe genommen. Sogenannte Mobilitäts-Hubs, Sammelpunkte für Mobilitätsangebote wie Carsharing, Bikesharing und Roller-Sharing an zentral gelegenen Umsteigemöglichkeiten, könnten eine der Lösungen sein. Ein solcher Hub wurde kürzlich in Berlin Kreuzberg eröffnet. Mittels der zugehörigen App “Jelbi” (wir berichteten >>), in der auch die Routenplanung, Reservierungen und der Bezahlvorgang integriert ist, vernetzen die Berliner Verkehrsbetriebe an diesem Standort diverse Mobilitätsangebote.

Im Rahmen der Studie fassten die Studienautoren zunächst die Analyse und Auswertung 22 bestehender Studien und wissenschaftlicher Paper zu dieser Thematik zusammen, um sich als Ausgangspunkt einen Überblick zum Stand der Forschung zu verschaffen. In Workshops wurde anschließend eine Meta-Analyse dazu erhoben, inwieweit ein Zukunftsbild der politischen als auch stadtplanerischen Orientierung dienen kann.

Autonomes Fahren im Kontext der Stadt von morgen

  • Motivation und Zielsetzung
  • Autonomes Fahren als Antwort auf urbane Herausforderungen
  • Aktueller Stand verschiedener Pilotprojekte
  • Methodik und Aufbau der Studie

Ein Blick in die Zukunft: Drei Zukunftsbilder autonomer Fahrzeuge

  • Metastudie der erwarteten Effekte des autonomen Fahrzeuges
  • Zukunftsbild 1: Dominanz automobiler Individualmobilität
  • Zukunftsbild 2: Koexistente Verkehrsträger
  • Zukunftsbild 3: Symbiotische Mobilität
  • Symbiotische Mobilität als Kern einer nachhaltigen Stadtgestaltung

Die Ergebnisse, die u.a. kommunalen Entscheidern sowie wirtschaftlichen Akteuren eine wissenschaftlich fundierte Diskussionsgrundlage bieten, wurden im letzten Schritt im Blick auf die Kategorien Gesellschaft, Technologie, Ökonomie, Umwelt, Politik und urbane Struktur ausgewertet.

Autonomes Fahren als Bestandteil Symbiotischer Mobilität – Zehn Chancen für die Stadt

  • Chance 1: Individualmobilität
  • Chance 2: Parkplätze
  • Chance 3: Alternative Nutzungen
  • Chance 4: Straßenfläche
  • Chance 5: Interieur autonomer Shuttles
  • Chance 6: ÖPNV
  • Chance 7: Mobilitätshubs
  • Chance 8: Last Mile
  • Chance 9: Umwelt und Resilienz
  • Chance 10: Immobilien

Chancen nutzen

  • Wirkungsgefüge in der Entwicklung Symbiotischer Mobilität
  • Handlungsempfehlungen

Ausblick und kritische Reflexion (Vision 50:50)

Die Studie kann hier heruntergeladen werden >>

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial vom Fraunhofer IAO

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

Teleoperated Driving – Brückentechnologie zum autonomen Fahren

Zum Termin

Kompaktwissen Automatisiertes Fahren

Zum Termin

Deep Learning in der Fahrzeugentwicklung

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/tests-and-research/fraunhofer-iao-studie-afkos-autonomes-fahren-im-kontext-der-stadt-von-morgen/
10.07.2019 12:29