02.12.2020 - 07:54

Vector stellt CANoe4SW vor

Das Werkzeug für Entwicklung, Test und Analyse von Software in cyber-physischen Systemen soll Softwareentwicklund und Tests in allen Märkten während des gesamten Entwicklungsprozesses von verteilten Systemen und IoT-Geräten unterstützen.

In virtuellen Ausführungsumgebungen auf dem PC, in vírtuellen Maschinen oder in der Cloud erreichen demnach Anwenderinnen und Anwender schon zu einem frühen Entwicklungszeitpunkt eine hohe Qualität der Software – und das für jedes Zielbetriebssystem basierend auf Windows oder Linux.

Dabei spiele es keine Rolle, ob die zu testende Software eine einzelne Softwarekomponente, ein Subsystem oder das gesamte verteilte System ist. CANoe4SW soll entlang des gesamten Entwicklungsprozesses von verteilten Systemen und IoT-Geräten einsetzbar sein und wird demnach bereits in den Märkten Medizintechnik, Bahnverkehr, Automobil genutzt. Virtuelle Ausführungsumgebungen auf dem Computer, in virtuellen Maschinen oder in der Cloud ermöglichen das Testen von Software für jedes Zielbetriebssystem basierend auf Windows oder Linux, wie etwa Ubuntu, CentOS, SUSE.

CANoe4SW biete den Zugriff auf das zu testende System über seine funktionalen Systemschnittstellen auf reiner Softwareebene. Damit lassen sich frühzeitig „Black-Box“-SIL-Tests unabhängig von der Hardware-Verfügbarkeit durchführen. CANoe4SW integriert sich nahtlos in CI/CT-Umgebungen. Darüber hinaus ermöglicht die Unterstützung von Kommunikationsprotokollen wie MQTT den Zugriff auf IoT-Geräte und Back-End-Software, die in der Cloud läuft.

CANoe4SW unterstützt laut Vector das Testen in einem frühen Stadium des Entwicklungsprozesses durch den Einsatz von virtuellen Ausführungsumgebungen. Komplexe Systeme werden beherrschbar, indem einzelne Komponenten mit Hilfe von Modellen für die physikalische und die Softwareumgebungen isoliert werden. Softwareentwicklerinnen und Entwickler stimulieren und überwachen mit CANoe4SW Wertverläufe über der Zeit und adressieren dadurch auch dynamische Aspekte der zu testenden Software. Vorteil: Anwenderinnen und Anwender simulieren Fehlerszenarien, die in realen Umgebungen schwer zu realisieren wären, zum Beispiel Ausfallzeiten von Cloud-Diensten. Im Gegensatz zum Debuggen auf dem Target, stehen durch die virtuellen Ausführungsumgebungen mehr Möglichkeiten der Fehlererkennung in seiner Entwicklungsumgebung zur Verfügung. Die Unabhängigkeit von Hardware- und anderen Softwarekomponenten ermöglicht zudem die Nutzung von CI/CT-Umgebungen von Anfang an. Neben dem interaktiven Entwickeln und Testen soll das automatisierte Testen ein wesentliches Feature von CANoe4SW sein.

Autor: jst




Aktuelle Termine

ELIV 2021

Zum Termin

Automotive Computing Conference

Zum Termin

25th International Automobil-Elektronik Kongress 2021

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/tests-and-research/entwicklung-und-test-von-software-mit-canoe4sw/
02.12.2020 07:37