STARTUP MONITOR

21. Mai 2019

VWs E-Carsharing-Dienst We Share geht in die Testphase


In Berlin will Volkswagen dafür zwischen 300 und 400 E-Golfs verteilen – bisher seien erst rund 160 Fahrzeuge verfügbar. Der Dienst funktioniert nach dem Freefloating-System. Nutzer können sich per App registrieren und die Autos entsperren.
golem.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

21. Mai 2019

Roland Villinger


Personalie: Audis CDO Roland Villinger wechselt zu Volkswagen und verantwortet dort künftig den Bereich „Strategische Projekte Konzern“. Seit April ist er in dieser Position für die zentralen Transformationsprojekte im Volkswagen-Konzern zuständig.
car-it.com >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

16. Mai 2019

IBM kündigt neue Kundenpartnerschaften an


Automobilhersteller konzentrieren sich im Zuge der digitalen Neuentwicklung zunehmend auf hybride Cloud- und KI-Lösungen sowie auf das Internet der Dinge (IoT) und Blockchain. Dabei sind strategische Partnerschaften unerlässlich. So arbeiten beispielsweise Hersteller wie Volkswagen, Audi und SEAT mit IBM zusammen, um neue Erkenntnisse entlang der gesamten automobilen Wertschöpfungskette zu gewinnen. (mehr …)

Schlagwörter: , , , , ,

STARTUP MONITOR

14. Mai 2019

VW setzt bei der E-Mobility auf Infineon


Eigenen Angaben zufolge soll der Halbleiterhersteller „einen wesentlichen Beitrag zur Antriebswende beim Automobilkonzern VW leisten“. Infineon liefert Chips für den modularen Baukasten MEB von Volkswagen, der die Antriebsbasis der rein elektrischen ID-Serie von VW bildet.
digital-engineering-magazin.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

07. Mai 2019

Voi & Volkswagen wollen E-Scooter-Sharing-Services in Deutschland starten


Das schwedische Mobility-Startup hat insgesamt 30 deutsche Städte im Visier – den Anfang soll Lübeck machen. Voi will dabei eng mit den lokalen Behörden und Verkehrsbetrieben zusammenarbeiten. Wie das Handelsblatt berichtet, prüft auch Volkswagen den Einstieg ins E-Scooter-Sharing. E-Scooter würden bereits beschafft und mit den Logos der VW-Sharing-Plattform We Share beklebt.
t3n.de >>; handelsblatt.com >> (Volkswagen)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

30. Apr 2019

Digital-Cockpit mit großem Head-up-Display


Digital-Cockpit mit großem Head-up-Display – das gibt’s serienmäßig im Golf 8, der am 24. Oktober Weltpremiere feiern soll. Der neue Golf ist außerdem fit für teilautonomes Fahren: Er kann mit anderen Fahrzeugen und Infrastruktur (Car2x) sowie mit seinem Zuhause (Car2Home) kommunizieren.
handelsblatt.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

30. Apr 2019

Cloudbasierter Service für vernetzte Autos


Einen cloudbasierten Service für vernetzte Autos wollen Ford Autonomic, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Ford Smart Mobility, und Amazon Web Services (AWS) schaffen. Auch VW setzt bei der Vernetzung seiner Werke und Lager auf Amazon.
automobil-produktion.de >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

30. Apr 2019

Stephan Kollenbach


„Wir erwarten, dass im ersten Schritt – zwischen 2020 und 2025 – rund fünf Prozent unserer Kunden die gesamte Customer Journey online absolvieren und sich ihr Fahrzeug dann nur noch beim Händler abholen.“

So die Prognose von Stephan Kollenbach, Leiter der internationalen Handelsorganisation und -entwicklung der Marke Volkswagen Pkw. Ziel sei es, eine nahtlose Kundenreise zu ermöglichen, in der Kunden letztlich frei entscheiden können, wann, wie und wo sie ihre Geschäfte mit VW abwickeln.
automotiveit.eu >>

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

18. Apr 2019

Volkswagen setzt auf chinesische Programmierer


Volkswagen setzt auf chinesische Programmierer, wenn es um die Entwicklung selbstständig fahrender Autos geht. Sie sollen die nötige Software für Fahrer-Assistenzsysteme und andere Teile der globalen IT-Architektur für das autonome Fahren zu schreiben.
n-tv.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

16. Apr 2019

5G als Standard für die Vernetzung autonomer Fahrzeuge


5G als Standard für die Vernetzung autonomer Fahrzeuge – das will ein Bündnis deutscher Firmen um BMW und die Telekom erreichen. Die EU-Kommission und u.a. VW sind bisher für Wlan. Sollte es dabei bleiben, „sei der 5G-Ausbau gefährdet“.
turi2.de >>

Schlagwörter: , ,