Schlagwort: Tier Mobility

11.11.2019 - 21:05

Den Aufreger des Jahres mal nüchtern hinterfragt

Der Herbst hat uns längst eingeholt und so kann man doch das erste Mal zurückschauen auf eines der Mobilitätsthemen des Jahres: Scooter-Sharing, Mikroroller-Sharing, Tretroller-Sharing. Egal wie man es nennt, es ist in diesem Sommer gestartet. Und es war – zumindest medial – ein Aufregerthema.

Weiterlesen
17.10.2019 - 10:27

Tier mit neuer Scooter-Flotte

E-Scooter mit austauschbaren Batterien bringt Tier zunächst in Paris an den Start. Die europaweite Einführung ist in den kommenden Monaten geplant. Innerhalb der nächsten zwölf Monate will das Berliner Mobility-Startup klimaneutral sein.
inside-digital.de >>

15.08.2019 - 08:26

Tier partnert mit Reach Now

Die Kleinroller des Berliner E-Scooter-Startups können ab sofort auch über die App des Daimler-BMW Joint Ventures Reach Now gebucht werden. Bisher sind bereits Sixt, die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) mit ihrer App Jelbi und der Rhein-Main-Verkehrsverbund mit an Bord.
t3n.de >>

13.08.2019 - 08:19

Julian Blessin

„Die Kommunen werden aber realistisch betrachtet nicht so viele Flächen ausweisen können, dass unser Free-Floating-System allein durch ausgewiesene Flächen aufrechterhalten werden kann. Gleichzeitig ist Free-Floating aber notwendig, um tatsächlich das komplementäre Mobilitätsangebot für die erste und letzte Meile im Stadtverkehr sein zu können.“

In deutschen Städten wird über Abstellzonen für E-Roller, Leihräder und private Fahrräder diskutiert. Julian Blessin, Mitgründer von Tier Mobility, sieht ausgewiesene Parkflächen positiv, glaubt aber nicht, dass die Kommunen diese in ausreichender Anzahl bereitstellen können.
gruenderszene.de >>

25.07.2019 - 08:35

Wien fordert Scooter-Daten

Die österreichische Hauptstadt scheint in Sachen Mobilitätsplanung wieder einen guten Riecher zu haben. Die Stadt fordert von den Verleihern der Mikroscooter einen Zugang zu den Daten. Sie sollen in die Verkehrsplanung der Stadt einfließen. Gleichzeitig vermeldet Scooter-Sharer Tier in Deutschland bereits eine Million Fahrten.
futurezone.at >>; zdf.de >> (Tier)

11.07.2019 - 08:32

Axa kooperiert mit Tier Mobility

Nutzer eines E-Scooters von Tier erhalten automatisch durch den Versicherungskonzern einen Haftpflichtversicherungsschutz. Die Kooperation gilt für Deutschland und weitere europäische Märkte, in denen Tier aktiv ist. Dort wird der Versicherungsschutz über lokale Partner sichergestellt.
urbantransportnews.com >>

04.07.2019 - 08:27

E-Scooter in Berlin

E-Scooter in Berlin haben die Kollegen von t3n ausprobiert. Sowohl der Scooter von Lime als auch die Modelle von Circ (ehemals Flash), Tier und Voi wurden dem Praxistest unterzogen. Fazit: E-Scooter-Sharing ist spaßig, aber teuer.
t3n.de >>

25.06.2019 - 08:26

Sixt kooperiert mit Tier Mobility

Sixt kooperiert mit Tier Mobility und bietet über seine App künftig auch die E-Tretroller des Startups an – und zwar in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Bonn und Münster. Sixt will mit den Rollern sein Carsharing-Angebot um „die letzte Meile“ erweitern.
t3n.de >>

11.06.2019 - 11:32

Jelbi-App geht früher als geplant an den Start

Egal ob man den öffentlichen Nahverkehr, die Carsharing-Autos von Miles, die Leihräder von Nextbike oder die Elektromotorroller von Emmy nutzen möchte, man benötigt nur noch eine App in Berlin. Die Jelbi-App der Berliner Verkehrsbetriebe, die den Nahverkehr mit zahlreichen Mobilitätsangeboten vernetzt, ist ab sofort verfügbar. Ursprünglich war sie für den Sommer diesen Jahres angekündigt, doch […]

Weiterlesen
23.05.2019 - 08:30

Nico Rosberg investiert bei Tier Mobility

Mit dem Ex-Rennfahrer vermeldet das Berliner Scooter-Sharing-Startup einen prominenten Investor. Laut Handelsregister-Auszug hat Rosberg, der seit seinem Ausstieg aus dem Rennsport als Gründer und Investor tätig ist, einen Anteil von 0,07% erworben.
ngin-mobility.com >>

— Textanzeige —
NAVYA - Autonome ShuttlebusseEin exklusiver Bericht von NAVYA über autonome Shuttlebusse: Das Unternehmen NAVYA, das autonome Fahrzeuge entwickelt und baut, hat bereits weltweit mehr als 100 autonome Shuttlebusse verkauft. NAVYA freut sich, Ihnen heute mithilfe einer exklusiven Dokumentation Antworten auf Ihre Fragen zu autonomen Fahrzeugen zu geben: Wie funktionieren sie? Welche Technologien verwenden sie? Wie werden sie versichert?
www.navya.tech

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/podcast/den-aufreger-des-jahres-mal-nuechtern-hinterfragt/
11.11.2019 21:25