STARTUP MONITOR

19. Jun 2018

GM erwägt Börsengang der Tochter Cruise Automation


Insidern zufolge erwägt der US-Autobauer General Motors einen Börsengang des Geschäftsfelds autonomes Fahren, um weiteres Kapital zu bekommen. Erst vor Kurzem hatte der Investitionsfonds des japanischen Technologiekonzerns Softbank insgesamt 2,25 Mrd. Dollar in die GM-Tochterfirma Cruise investiert.
boerse.ard.de >>

Schlagwörter: , ,

NEWS & MARKETS

31. Mai 2018

David und Goliath


Das US-Startup Mapbox wird künftig mit den Softbank, Intel und Microsoft in Bezug auf das autonome Fahren zusammenarbeiten. Mapbox wird dazu sein Kartenmaterial beisteuern.
reuters.com >>

Schlagwörter: , , ,

SERVICE

12. Apr 2018

Die mobile Weltherrschaft


Die mobile Weltherrschaft so lautet das erklärte Ziel von Softbank-Boss Masayoshi Son will. Deshalb kauft sich der japanische Konzern munter in Mobilitätsketten ein. Wenn es nach Son geht, soll sich Softbank an weltweit 5.000 Unternehmen beteiligen, die durch ihre Innovationen „den Menschen glücklicher machen“.
next-mobility.news >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

22. Feb 2018

Sony plant AI-Prognosesystem für Taxis


Nachdem sich andere japanische Großkonzerne wie Toyota oder SoftBank auch schon in dem Bereich engagieren, plant der Tech-Konzern Sony mit fünf regionalen Partnern die Entwicklung eines eigenen intelligenten Taxi-Buchungssystems. Dabei soll dank AI-Algorithmen und Daten zu Verkehr, Wetter oder Großevents der aktuelle Bedarf möglichst exakt bestimmt werden.
nikkei.com >>, engadget.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

13. Feb 2018

Didi auf vollen Touren


Das chinesische Ride-Hailing Didi Chuxing verkündete jüngst nicht nur den Aufbau einer E-Carsharing-Plattform und kooperiert dafür gleich mit zwölf Autoherstellern, sondern partnert auch mit den Japanern von SoftBank beim Aufbau einer Taxi-Plattform. Gleichzeitig will man auch bei dem Thema Smart City mitspielen und denkt öffentlich über weitere Engagements in entsprechenden Vernetzungsprojekten nach.
scmp.com >> (Smart Cities); greencarcongress.com >> (SoftBank); electrive.net >> (E-Partnerschaft)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

23. Jan 2018

Softbank wird endgültig größter Aktonär bei Uber


Der japanische Investor Softbank hat seinen Deal mit Uber Technologies unter Dach und Fach gebracht. Nach Abschluss ist das Unternehmen größter Anteilseigner des Fahrdienstleisters Uber. Die Anteile erwarb Softbank zu besonders günstigen Konditionen. Die Eigentümer von Uber sind auf das Angebot eingegangen, bei dem das Unternehmen mit 48 Mrd. U$ bewertet wurde. Dies entspricht einem Abschlag von 30 Prozent auf die letzte Uber-Bewertung von 68,5 Mrd. U$.
fortune.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

18. Jan 2018

Hyundai investiert in Grab


Der in Südostasien stark vertretene Fahrdienst hat nach Didi Chuxing und Softbank nun einen weiteren Großinvestor überzeugt. Der Autobauer Hyundai gerät mit seinen schwachen Umsätzen in der Region unter Druck und will sich nun verstärkt in dem Mobilitätsmarkt engagieren. Die Beteiligungssumme wurde nicht öffentlich gemacht.
cnbc.com >>, forbes.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

16. Jan 2018

Softbank investiert in Startup Auto1


Der japanisch Tech-Investor Softbank steigt mit 460 Mio. Euro beim Jungunternehmen Auto1 („wirkaufendeinauto.de“) ein. Damit wird der Berliner Auto-Händler zu einem der europaweit am höchsten bewerteten Startups. Durch die Finanzspritze liegt die Bewertung aktuell bei 2,9 Mrd. Euro. Softbank erhält durch den Deal ein Fünftel am Unternehmen. Hauptanteilseigner bleiben jedoch weiterhin die deutschen Gründer Hakan Koç und Christian Bertermann. Bei allem Hype um selbstfahrende Autos bleibt selbst der Gebrauchtwagenhandel für Softbank offenbar noch ein lukratives Geschäft auf Jahre.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

30. Nov 2017

SoftBank will bei Uber preisgünstig einsteigen


Nach kleinen und größeren Problemen ist der Fahrdienst Uber angeschlagen, der japanische Technologiekonzern und Investor SoftBank glaubt aber weiter an die Kalifornier und will noch immer 14 Prozent der Anteile übernehmen. Bei den entsprechenden Angeboten setzt man jedoch „nur“ einen Gesamtfirmenwert von 48 Mrd U$ an. Das wären 30 Prozent weniger als bisherige Bewertungen.
vogel.de >>

– Textanzeige –
e-mobilbw StudieNeue Studie der e-mobil BW: Auswirkungen des automatisierten Fahrens – Fluch oder Segen?: AUnter dem Titel „Automatisiertes Fahren im Personen- und Güterverkehr“ analysiert die Studie der Landesagentur e-mobil BW die Auswirkungen des vollautomatisierten Fahrens auf die Verkehrsmittelwahl, die Umwelt, das Verkehrssystem und die Siedlungsstrukturen. Die aufgezeigten Wechselwirkungen geben Aufschluss über mögliche Risiken der Technologie und zeigen Chancen auf. Studie als PDF. www.e-mobilbw.de (Infos)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

28. Nov 2017

Über Uber


Der Ride-Hailing-Service muss in Israel seinen Dienst einstellen. Das entschied kürzlich ein Gericht in Tel Aviv. Der Taxi-Verband und die Volkswagen-Beteiligung Gett hatten geklagt, weil Uber wohl Fahrer ohne Taxilizenz beschäftigt. Zum aktuellen Skandal um den Datenklau aus dem vergangenen Jahr gibt es noch einen Nachtrag: Demnach hat der neue Uber-Boss Dara Khosrowshahi zuerst den potentiellen Investor SoftBank und dann die Behörden und die Öffentlichkeit informiert.
süddeutsche.de >> (Israel); internetworld.de >> (Datenklau)

Schlagwörter: , , ,