STARTUP MONITOR

09. Apr 2019

Local Motors bringt Robo-Shuttle auf US-Militärbasis


Die Joint Base Myer-Henderson Hall erhält eine eigene Flotte von Olli-Shuttlefahrzeuge, die größtenteils aus dem 3D-Drucker kommen. Sie sollen für drei Monate auf dem Areal verkehren und zwölf Haltestellen anfahren.
localmotors.com >>

Schlagwörter:

SERVICE

21. Feb 2019

Autonomer E-Bus aus dem 3D-Drucker


Lesetipp: Autonomer E-Bus aus dem 3D-Drucker – daran arbeitet das Startup Local Motors Inc. (ehemals auch in Berlin) aktuell in Knoxville im US-Bundesstaat Tennessee. Wie das konkret aussieht, gibt’s bei den Kollegen von Bloomberg nachzulesen.
bloomberg.com >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

13. Aug 2018

Olli fährt ab sofort auf dem Geländer der University at Buffalo


Olli, das selbstfahrende Elektrofahrzeug aus dem 3D-Drucker von Local Motors, wird demnächst an der University at Buffalo für Transporte auf dem Uni-Gelände genutzt. Das autonome Shuttle soll zeigen, wie die Zukunft urbaner Mobilität aussieht. (mehr …)

Schlagwörter:

SERVICE

18. Mai 2017

Zwei Wege, ein fahrerloses Ziel


Trotz der ähnlichen Namen haben Lucid Motors & Local Motors nur wenig gemeinsam. Zwar haben sich beide Unternehmen die Entwicklung der autonomen Mobilität auf die Fahnen geschrieben, doch Lucid sucht sein Glück mit einer Luxuslimousine, die von 300 handverlesenen Spezialisten entwickelt wird. Local dagegen setzt auf kleine Beiträge von 30.000 Entwicklern, die an einem selbstfahrenden Shuttle für die Massen arbeiten.
techcrunch.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

16. Mai 2017

Der selbstfahrende Olli wird gedruckt


Das US-Startup Local Motors druckt aktuell sein erstes selbstfahrendes Elektro-Shuttle namens Olli in Tennessee. Der kleine Bus entsteht zu wesentlichen Teilen im 3D-Drucker. Ursprünglich sollte das Fahrzeug auch in der Berliner Microfactory von Local Motors hergestellt werden. Um den Berliner Standort wurde es zuletzt ruhig.
3dprintingindustry.com >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

04. Mai 2017

Autonom durch die Disney-World


Der große Vergnügungspark in Florida steht offenbar kurz davor, eine Flotte autonomer Shuttles zu erproben. Es laufen aktuell wohl entsprechende Gespräche mit Local Motors und Navya. Noch dieses Jahr sollen Mitarbeiter erstmals damit umherfahren, bei Erfolg könnten auch Besucher die Shuttles dann im kommenden Jahr nutzen.
latimes.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

12. Jan 2017

Autonome Wagen für Menschen mit Handicaps


Die CTA-Foundation, IBM und Local Motors tun sich zusammen, um mithilfe des autonomen Fahrens breitere Gesellschaftsgruppen mobil zu machen. Das selbstfahrende Shuttle Olli von Local Motors soll die Basis stellen, u.a. sind folgende Erweiterungen im Gespräch: Zeichensprachen-Erkennung, Texteingaben, epilepsieangepasste Anzeigen und vereinfachte Sprachausgaben.
greencarcongress.com >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

22. Dez 2016

Bahn lässt Olli-Shuttle in Bayern und Berlin losrollen


Die Deutsche Bahn will als Mobilitätsanbieter langfristig auch auf der Straße Dienste anbieten und plant dafür den Einsatz des autonomen Kleinbusses Olli von Local Motors. Auf dem halböffentlichen EUREF-Gelände in Berlin und im Bayerischen Bad Birnbach sollen 2017 Praxistests starten, die Genehmigungen über größere öffentliche Tests wurden ebenfalls schon beantragt.
tagesspiegel.de >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

08. Sep 2016

Navya, Olli und EZ10 in Autonomtests


In gleich drei weiteren Städten fahren jetzt oder in naher Zukunft fahrerlose Elektro-Shuttles auf den Straßen und bringen Passagiere teils kostenlos ans Ziel. Navya geht in Lyon für ein Jahr auf Testfahrt. In Berlin lässt Local Motors 2017 seinen Olli auf öffentlichen Straßen losrollen, und in Dubai sucht der fahrerlose EZ10 zunächst für einen Monat nach Mitfahrern.
eandt.theiet.org >> (Lyon), tagesspiegel.de >> (Berlin), saudigazette.com >> (Dubai)

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

23. Jun 2016

Start-up Local Motors und IBM mit Mini-Bus


Mit Olli haben das Start-up Local Motors und IBM ein schlaues Mini-Shuttle samt Elektroantrieb und autonomer Fahrtechnik auf vier Räder gestellt. Der überwiegend im 3D-Druckverfahren erstellte Mini-Bus greift für die künstliche Intelligenz auf IBMs Watson zurück.
futurezone.at >>, wired.com >>

Schlagwörter: ,