STARTUP MONITOR

19. Mrz 2019

Sicherer V2X-Datentransfer per Blockchain


Das soll eine Embedded-Security-Lösung fürs Auto von Infineon und Xain gewährleisten. Die Unternehmen testen verschiedene Anwendungsszenarien, z.B. Bezahlvorgänge oder den schlüssellosen Zugang zum Auto beim Carsharing.
all-electronics.de >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

07. Feb 2019

Infineon startet schwächer ins neue Geschäftsjahr


Infineon startet schwächer ins neue Geschäftsjahr – Umsatz und operatives Ergebnis waren im ersten im Vergleich zum Vorquartal rückläufig. Hintergrund seien schwächere Geschäfte in der Automobilbranche sowie bei Smartphones.
automobil-produktion.de >>

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

09. Jan 2019

Automatisiertes Fahren Level 4 und 5: Infineon und TTTech Auto arbeiten zusammen


Basierend auf dem AURIX™ TC397XM-Mikrocontroller von Infineon und der Sicherheits-Softwareplattform MotionWise von TTTech Auto brachten die beiden Partner die zweite Generation ihrer voll integrierten Sicherheitslösung für den Automobilbereich auf den Markt. (mehr …)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

27. Nov 2018

Denso beteiligt sich an Infineon


Denso beteiligt sich an Infineonund hat Aktien für einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag gekauft. Gemeinsam wollen die Unternehmen neue Technologien für das autonome Fahren und die Elektromobilität entwickeln. Auch erhofft sich der deutsche Halbleiterkonzern Infineon eine Stärkung der Position auf dem japanischen Markt.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

01. Nov 2018

Blockchain-Lösungen für vernetzte Fahrzeuge


Blockchain-Lösungen für vernetzte Fahrzeuge wollen die Infineon Technologies AG und XAIN gemeinsam entwickeln. Beide Unternehmen haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Ziel der Zusammenarbeit ist es, verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain im Automobil, wie beispielsweise den schlüssellosen Zugang zum Auto beim Car Sharing, On-Demand-Dienste, Tuning-Schutz oder automatisierte Fahrfunktionen, zu testen und zur Marktreife zu entwickeln.
greencarcongress.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

04. Sep 2018

Schnelle Fahrzeugkommunikation


Schnelle Fahrzeugkommunikation mit einer Übertragungsrate von bis zu 5 Mbit/s ermöglichen die neuen System Basis Chips von Infineon. Diese kombinieren Spannungsversorgung, Kommunikations-Bus-Schnittstellen (CAN, LIN) und Überwachungsfunktionen auf einem Chip, sind für geringere Systemkosten optimiert und benötigen auch weniger Platz.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter:

SERVICE

31. Mai 2018

Chip-Hochburg Sachsen


Der Freistaat gehört zu den größten Mikroelektronik-Standorten Europas. Die Chip-Fabriken von Bosch, Infinion & Co. sind ein wichtiger Jobmotor in der Region. Laut Branchenverband Silicon Saxony gab es 2016 26.000 Beschäftigte in der Halbleiter-Industrie – 2012 waren es etwa 21.000.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

14. Mai 2018

Infineon richtet neues Entwicklungszentrum für Automobilelektronik in Dresden ein


Das neue Entwicklungszentrum entsteht in den Räumen von Infineon in Dresden

Mit 42 % des Konzernumsatzes zählt der Bereich Automotive zum größten Geschäftsbereich von Infineon. Dieser soll nun mit einem neuen Entwicklungszentrum in Dresden weiter ausgebaut werden. Zu Beginn sollen 100 neue Arbeitnehmer dort neue Produkte, Lösungen für Automobil- und Leistungselektronik und Künstlicher Intelligenz entwickeln. (mehr …)

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

01. Mrz 2018

Eingebettete IT-Security für vernetzte Autos


Die Partnerschaft des Chipherstellers Infineon und des Autosoftware-Entwicklers Elektrobit hat ein leistungsfähiges Hardware-Software-Konzept zum Schutz von Steuergeräten vor Cyberangriffen hervorgebracht. Der Aurix-Kommunikationscontroller von Infineon wird um das Hardware Security Module (HSM) zentur von Elektrobit erweitert und kann somit die Berechnung von Sicherheitsschlüsseln bis zu 150fach verkürzen.
next-mobility.news >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

11. Jan 2018

CES-Update: Infineon tritt Baidu-Allianz bei


Der Halbleiterentwickler arbeitet künftig mit dem chinesischen Internetkonzern an dessen Apollo-Programm. Infineon soll der Allianz zur Entwicklung einer Selbstfahrtechnik-Plattform die nötige Hardware wie Radar- und Lidarsensoren sowie seine Kompetenz zur funktionalen Sicherheit bereitstellen.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: ,