HARDWARE & SOFTWARE

22. Aug 2019

Daimler zeigt Serienmodell EQV


Daimler zeigt Serienmodell EQV auf der IAA 2019. Als erste V-Klasse bekommt der Bus das moderne Bediensystem „Mercedes-Benz User eXperience“ (MBUX), das in der Top-Ausstattung NVidias SoC Tegra „Parker“ verwendet, der für KI-, Drohnen und Auto-Anwendungen gedacht ist.
heise.de >>

Schlagwörter: , , ,

TESTS & SCIENCE

22. Aug 2019

Edag präsentiert neues Mobilitätskonzept


Der Citybot, der auf der IAA vorgestellt werden soll, fährt autonom durch die Stadt. Dank eines loungeartigen Moduls soll das angekündigte Ausstellungsfahrzeug das Zeug zum Personentransporter haben.
welt.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

13. Aug 2019

Brose vernetzt Innenraum und Türen


Der Zulieferer erweitert seine Systemkompetenz für Fahrzeuginnenräume und präsentiert auf der IAA (12.-22.9.2019, Frankfurt) neue Ideen und Funktionen für die Vernetzung von Interieur und Türen.
automobil-produktion.de >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

12. Aug 2019

3D-Display von Bosch kommt ohne 3D-Brille aus


3D-Display von Bosch kommt ohne 3D-Brille aus

Quelle: Bosch

Digitale Displays sind in Fahrzeugen prinzipiell nichts neues mehr. Doch auch hier macht die technologische Entwicklung nicht halt, denn die reine Anzeige von Informationen im Autodisplay war gestern. Vielmehr geht es heute um die Interaktion von Nutzer und Bildschirm – gerade im Hinblick auf das autonome Fahren. Mit seinen neuen 3D-Display-Produkten stellt sich Bosch auf die Kundenwünsche ein. (mehr …)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

30. Jul 2019

IAA-Portfolio von Bosch


Bosch hat bereits sein Portfolio für die diesjährige IAA in Frankfurt vorgestellt. Neben zahlreichen Themen zur Elektromobilität kommt der Zulieferer auch mit verschiedensten Ideen und Produkten zu Assistenzsystemen und der Automatisierung von Fahrzeugen auf die Messe.
bosch-presse.de >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

16. Jul 2019

Spaceshuttle-VR-Ride auf dem Rücksitz eines Fahrzeuges


Spaceshuttel-VR-Ride auf dem Rücksitz eines Fahrzeuges

© Porsche AG

Zusammen mit dem Startup holoride zeigte Porsche in Stuttgart neue Möglichkeiten, wie man sich die Zeit auf langen Autofahrten vertreiben kann – und zwar mit virtuellen Unterhaltungswelten. (mehr …)

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

02. Jul 2019

Dr. Martin Koers


„Wir wollen den IAA-Besuchern zum Beispiel zeigen, wie autonomes Fahren funktioniert.“

Dr. Martin Koers, Geschäftsführer des VDA und dort auch für die IAA zuständig, will die internationale Automobilausstellung umkrempeln: Startups sollen mehr Raum geboten bekommen und auch Erlebniswelten mit Testfahrprogrammen und automatisierten Fahrzeugen sind angedacht.
gruenderszene.de >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

04. Okt 2018

Bernd Heinrichs


„Wir haben uns intensiv damit befasst. Der dominierende Mobilitätsbereich in den nächsten 15 Jahren wird Shared Mobility sein.“

Der Zulieferer arbeite an einer eigenen Lösung, sei aber partnerschaftlich unterwegs, so Boschs Chief Digital Officer Bernd Heinrichs auf dem carIT-Kongress im Rahmen der IAA in Hannover. Shared Mobility sei künftig der Bereich mit dem höchsten Umsatzpotential und der höchsten Nachfrage.
car-it.com >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

27. Sep 2018

Autonomes Absicherungsfahrzeug


Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellte MAN sein autonom fahrendes Absicherungsfahrzeug aFAS („automatisch fahrerlos fahrendes Absicherungsfahrzeug für Arbeitsstellen auf Bundesautobahnen“) vor. Das Fahrzeug ist dafür konzipiert, mobilen Baustellen vollautomatisiert und fahrerlos auf dem Seitenstreifen zu folgen und das Baustellenpersonal sowie weitere Baustellenfahrzeuge so gegen den fließenden Verkehr abzusichern.
telematik-markt.de >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

25. Sep 2018

Conti zeigt Demo-Lkw von Volvo Trucks namens „Mjölner“


Dieser basiert auf einem Volvo FH 6×2 und gibt auf der IAA Nutzfahrzeuge einen Überblick über die von Continental lieferbaren Komponenten. So ist neben den Reifen, Luftfedern, Schläuchen und dem Reifendruckkontrollsystem ContiPressureCheck auch die ContiConnect Driver App im TomTom-Display in der Fahrerkabine installiert. Diese kann in bestehende Telematiksysteme integriert oder über das Smartphone des Fahrers genutzt werden. Ein separates Display ist nicht erforderlich.
continental-corporation.com >>

Schlagwörter: , , , ,