STARTUP MONITOR

16. Apr 2019

Lesetipp: Drei Jahre ist Here nun in der Hand von Audi, BMW und Daimler


„[E]in geschickter Schachzug“, wie auch das Beratungsunternehmen Berylls Strategy Advisors attestiert. Michael Vogel erklärt bei carIT warum das so ist.
car-it.com >>

Schlagwörter: , , ,

STARTUP MONITOR

26. Feb 2019

Here partnert mit Continental


Auf dem MWC in Barcelona haben beide Unternehmen ihre integrierte Lösung für den Mobilfunk vorgestellt. So sollen in Here-Karten u.a. Funklöcher und die Signalstärke verzeichnet sein. Zudem will Here seine Standortdienste auf China ausdehnen.
360.here.com >> (Partnerschaft); here.com >> (China)

Schlagwörter: , ,

SERVICE

24. Jan 2019

Lesetipp: Hauptkonkurrenten von Google Maps


Die Hauptkonkurrenten von Google Maps hat das Team vom GoogleWatchBlog unter die Lupe genommen. Dazu gehören Apple Maps, here maps aber auch Microsofts Bing Maps sowie OpenStreetMap.
googlewatchblog.de >>

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

20. Nov 2018

Tencent setzt auf HERE


Das chinesische Internet-Unternehmen hat sich für HERE Technologies als Hauptanbieter für globale Kartendaten und Ortsinformationen entschieden. Im Rahmen dieser Partnerschaft soll HERE die Kartenplattform von Tencent u.a. auch in Japan mit Karten und Informationen zu Points of Interest (POI) versorgen.
car-it.com >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

15. Okt 2018

Verwaltung von ortsbezogenen Daten in Echtzeit über HERE XYZ


Verwaltung von ortbezogenen Daten in Echtzeit über HERE XYZ

Quelle: Here

Kartendienstanbieter HERE Technologies gibt die Einführung seines neuen interoperalen und offenen Dienstes HERE XYZ bekannt, der die Verwaltung von ortsbezogenen Daten in Echtzeit ermöglicht. (mehr …)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

27. Sep 2018

Garmin nutzt den HERE Venues Marketplace


HERE Technologies hat Garmin International Inc. als neuesten Partner seines HERE Venues Marketplace vorgestellt. Damit kann Garmin künftig aktuelle Karten von Gebäuden aus aller Welt beziehen. Nutzer ausgesuchter Geräte von Garmin können anschließend darauf zugreifen, um schnell und einfach zu ihrem Ziel zu navigieren.
here.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

11. Jul 2018

Daimler und Bosch setzen auf Nvidia – autonomer Shuttle-Service für 2019 im Silicon Valley geplant


Daimler und Bosch setzen auf Nvidia – der OEM und der Zulieferer machen gemeinsame Sache, wenn es um das vollautomatisierte und fahrerlose Fahren in der Stadt geht. Dafür haben die beiden Firmen jetzt die erforderliche Rechenpower für ihr Fahrsystem definiert. Zudem wurde der US-Techkonzern Nvidia als Lieferant für die benötigte KI-Plattform ausgewählt. Ein vollautomatisierter Shuttle-Service ist für 2019 im Silicon Valley geplant. Wird BMW indirekter Nutznießer dieser Entwicklung? (mehr …)

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

STARTUP MONITOR

05. Jun 2018

Apple öffnet Carplay für Drittanbieter


Auf der gestrigen Entwicklerkonferenz gab es von Apple in Sachen Mobilität nicht viel Neues. Fast nebenbei wurde immerhin bekanntgegeben, dass zukünftig die CarPlay-Plattform für Apps von Dritten geöffnet wird. Somit sollen zukünftig u.a. Navi-Apps, wie Google Maps und von Here, über CarPlay nutzbar werden.
it-times.de >>

– Textanzeige –
VDA_DigitaltageJetzt anmelden: New Mobility World Digitaltage (27.-28.06.2018, Berlin): Treffen Sie am Internationalen Tag der KMU auf Vertreter der automobilen Zulieferindustrie und Digitalwirtschaft und diskutieren Sie mit ihnen Themen rund um IoT, 5G, Cyber Security, Access to Car Data. Veranstalter der #NMWDT18 ist der Verband der Automobilindustrie.
Mehr Informationen: www.vda.de

Schlagwörter: , ,

HARDWARE & SOFTWARE

24. Mai 2018

OneMap Alliance


Gemeinsam mit dem Partnern NavInfo aus China, Increment P (IPC)/Pioneer aus Japan und SK Telecom aus Korea will der Kartendienst HERE die Kartendaten auf der Welt standardisieren. Ab 2020 soll ein einheitliches Abbild des weltweiten Straßennetzes verfügbar sein. Diese Weltstraßenkarte soll dann in autonomen Fahrzeugen genutzt werden.
360.here.com >>

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

08. Mrz 2018

Verbraucher würden bei Transparenz mehr Standortdaten freigeben


Dreiviertel der Bürger sind bei der Freigabe von Smartphone-Standortdaten skeptisch, das ergab eine neue Studie des Kartendienstes Here. Wichtige Gründe sind dabei mangelnde Transparenz und Einstelloptionen. Würden diese sowie Löschmöglichkeiten deutlich verbessert werden, würden dann 70 Prozent ihre Standorte freigeben.
elektronik.net >>

Schlagwörter: