TESTS & SCIENCE

16. Nov 2018

Fraunhofer FOKUS und Huawei integrieren LTE-V2X


Fraunhofer FOKUS und Huawei integrieren LTE-V2X

© Fraunhofer FOKUS/ Bernhard Schurian

Anwendungen wie die Warnung vor Gefahren durch Baustellen oder einem Pannenfahrzeug, die bisher nur mit der WLAN-V2X-Kommunikationstechnologie implementiert waren, haben das Fraunhofer FOKUS und Huawei nun auf LTE-V2X-Basis umgesetzt. (mehr …)

Schlagwörter: , ,

TESTS & SCIENCE

02. Okt 2018

LTE-V2X-Produkte werden vom Fraunhofer FOKUS zusammen mit Huawei eingesetzt


Die LTE-V2X Technologie, die eine direkte Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation sowie Fahrzeug-zu-Infrastruktur- oder Fahrzeug-zu-Netzwerk-Kommunikation ermöglicht, ist eine essentielle Voraussetzung für vernetztes und automatisiertes Fahren. Huawei Technologies Deutschland GmbH und das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme planen gemeinsam die LTE-V2X-Produkte von Huawei in das von Fraunhofer FOKUS betriebene Digitale Testfeld Stadtverkehr in Berlin zu integrieren. (mehr …)

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

10. Aug 2018

Industrie 4.0: Fraunhofer Leistungszentrum „Digitale Vernetzung“ geht in 2. Phase


Industrie 4.0: Fraunhofer Leistungszentrum "Digitale Vernetzung" geht in 2. Phase

Anwendungsbereiche des Leistungszentrums Digitale Vernetzung | © Fraunhofer FOKUS

Der Innovation Hub für die Durchführung digitaler Projekte geht in die zweite Phase. Das Leistungszentrum „Digitale Vernetzung“ ist eine Kooperation der vier Fraunhofer-Institute FOKUS, HHI, IPK und IZM und bietet etablierten Unternehmen sowie Startups in Berlin und Brandenburg Unterstützung für Industrie 4.0-Lösungen und bei Geschäftsmodellen für das Internet der Dinge (IoT). (mehr …)

Schlagwörter: ,

TESTS & SCIENCE

16. Mai 2018

Fraunhofer FOKUS testet RobustSENSE-Algorithmen


 Unabhängig von äußeren Bedingungen konnten die RobustSENSE-Algorithmen in vielen Wetter- und Verkehrssituationen in einem Vehicle-In-The-Loop-Prüfstand überprüft werden.

Unabhängig von äußeren Bedingungen konnten die RobustSENSE-Algorithmen in vielen Wetter- und Verkehrssituationen in einem Vehicle-In-The-Loop-Prüfstand überprüft werden. / (c) Fraunhofer FOKUS

Assistenzssysteme und automatisierte Fahrzeuge benötigen neben hochgenauen HD-Karten optische Sensor-Komponenten, um ihre Umgebung möglichst genau erfassen zu können. Spurhalteassistenten und die Erfassung kleinerer Hindernisse werden bereits von Kameras unterstützt. Allerdings sind diese im Hinblick auf die Objekterfassung und -erkennung noch sehr störanfällig. Daher haben die Forscher vom Fraunhofer FOKUS gemeinsam mit 14 Partnern, darunter Daimler und Bosch, in den vergangenen zwei Jahren im Rahmen des europäischen Projekt RobustSENSE eine Softwareplattform entwickelt. (mehr …)

Schlagwörter: ,