STARTUP MONITOR

23. Jul 2019

Didi, Grab und Go-Jek auf einem teuren Weg


Alle drei genannten asiatischen Startups wollen ihre Services jeweils in SuperApps anbieten. Wie viel Kapital dieser Ansatz frisst, hat Natasha Mascarenhas zusammengetragen.
crunchbase.com >>

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

11. Jul 2019

DiDi nutzt Boschs „Battery in the Cloud“-Service


Mithilfe der Cloud-Dienste will der chinesische Mobilitätsanbieter die Batterieleistung seiner Elektrofahrzeugflotte verbessern. Echtzeitdaten sollen helfen, den Verschleiß um bis zu 20 Prozent zu reduzieren, heißt es.
electrive.net >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

09. Okt 2018

Jens Wohltorf


„Taxi- bzw. Ridehailing-Dienste und Blacklane decken vollkommen unterschiedliche Dienstleistungen und Anforderungen ab. Blacklane bedient typischerweise längere Strecken, allen voran Flughafentransfers und noch weiter.“

Blacklane-Mitgründer Jens Wohltorf erklärt im Interview, wie der Premium-Chauffeurdienst funktioniert und warum er seine Firma nicht in Konkurrenz mit Uber, Lyft, Didi, Grab und Co. sieht.
horizont.net >>

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

21. Aug 2018

Didi enthüllt Sprachassistenten


Didi enthüllt Sprachassistenten und AR-Navigationsprogramme. Diese sollen Passagieren bei der Navigation durch große Gebäude, wie Flughäfen, Bahnhöfe und Einkaufszentren, helfen, um den Abholort zu erreichen. Der Fahrer-Sprachassistent bietet ein breites Spektrum an Diensten, wie beispielsweise die Suche nach Audio- und Videoinhalten, Informationsanfrage, Temperaturanpassung oder die Kommunikation mit Fahrgästen und Kunden.
greencarcongress.com >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

16. Aug 2018

Didi übernimmt Hiservice


Das Didi-Spinoff Xiaoju Automobile Solutions (XAS) hat die in Shanghai ansässige Online-Autowartungs- und Reparaturservice-Plattform übernommen. Nun sollen alle 28 Hiservice-Niederlassungen aufgerüstet werden, um Nutzern beider Apps hochwertige Komponenten, Ersatzteile und Wartungsdienste anbieten zu können.
techcrunch.com >>

Schlagwörter: ,

SERVICE

07. Dez 2017

Grafiktipp – Wie Didi zum Uber-Bezwinger wurde


Seit der Firmengründung im Jahr 2012 ist der chinesische Fahrdienst extrem schnell gewachsen und wird inzwischen mit 50 Mrd. U$ bewertet. Auf dem Weg dorthin gab es etliche Finanzierungsrunden und schließlich im August 2016 die bemerkenswerte Übernahme der China-Geschäfts von Uber. Diese und weitere Schritte zeigt die folgende Grafik.
techinasia.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

27. Jul 2017

Softbank offenbar vor Einstieg bei Uber?


Zuletzt hatte der japanische Techkonzern und Investor Softbank beim südostasiatischen Fahrdienstvermittler Grab Geld gegeben – von einer Milliardensumme ist die Rede. Nun sollen bereits Gespräche für ein milliardenschweres Investment bei Uber laufen. Softbank wäre dann bei allen relevanten Playern in Asien investiert: Didi, Grab, Ola und eben Uber.
handelsblatt.com >>

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

21. Feb 2017

Didi restrukturiert


Der chinesische Ride-Hailing-Anbieter hat zwar Uber aus dem Feld geschlagen, hat es aber offenbar in China doch nicht so einfach. Das Startup hat in einem Brief an die Belegschaft mitgeteilt, dass man das eigene Geschäft „zukunftsfähiger“ machen muss. Dafür will man stärker mit den lokalen Behörden zusammenarbeiten. Didi hatte in der Vergangenheit häufiger Schwierigkeiten mit eben diesen Behörden.
techinasia.com >>

Schlagwörter: ,