SERVICE

02. Okt 2019

Deloitte-Prognose für 2035 zu Ersatzteil-, Service- und Reparaturgeschäft


Die Auswirkungen durch E-Mobilität und Shared Services dürften Autohäuser und Werkstätten laut Deloitte-Prognose für 2035 deutlich zu spüren bekommen. Im Ersatzteil-, Service- und Reparaturgeschäft drohe in 15 Jahren ein Umsatzrückgang von 55%.
automotiveit.eu >>

Schlagwörter:

SERVICE

12. Sep 2019

Robo-Taxis bedeuten noch mehr Stau


Robo-Taxis bedeuten noch mehr Stau – das ist ein Ergebnis der Studie „Urbane Mobilität und autonomes Fahren im Jahr 2035“ aus der Reihe „Datenland Deutschland“ von Deloitte. Demnach könnten autonom fahrende Taxis und Shuttle-Fahrzeuge bis 2035 zu einem massiven Anstieg des innerstädtischen Autoverkehrs führen.
elektroniknet.de >>

Schlagwörter: ,

SERVICE

21. Mrz 2019

Die Zukunft des Reisens ist autonom


So die Prognose der Deloitte-Analysten im „2019 U.S. Travel and Hospitality Outlook“. Eine Analyse zum Thema und dem aktuellen Stand der Dinge gibt’s bei PhocusWire.
phocuswire.com >>

Schlagwörter:

SERVICE

04. Mrz 2019

Deloitte: Global Automotive Consumer Study 2019


Deloitte: Global Automotive Consumer Study 2019

Quelle: Deloitte

Autonomes Fahren ist noch Zukunftsmusik. Doch wie stehen die Verbraucher zu neuen Mobilitätsformen und technischen Weiterentwicklungen? Die „Global Automotive Consumer Study 2019“ offenbart eine hohe Skepsis der Nutzer gegenüber dem Thema autonomes Fahren, die gegenüber dem Vorjahr sogar noch gestiegen ist. (mehr …)

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

04. Dez 2018

Zulieferer unter Druck


Studientipp: Zulieferer unter Druck. Die vielzitierten Trends in der Automobilindustrie – Connectivity, E-Mobilität, autonomes Fahren und Sharing Economy – wirken sich auch massiv auf die Zulieferer aus. Das zeigt der aktuelle Deloitte-Report „The Future of the Automotive Value Chain – The Supplier Financial Transformation Model“. Demnach müssten sie vor allem die parallele Entwicklung von bestehenden und zukünftigen Technologien schultern.
deloitte.com >>

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

27. Nov 2018

Rechtskonforme Auswertung von Autodaten


Rechtskonforme Auswertung von Autodaten

Quelle: Uniscon

Smarte und vernetzte Fahrzeuge produzieren Massen an Daten. Daten, die u.a. auch interessant für Versicherungen, Werbetreibende und Regierungseinrichtungen sind. Da sich darunter auch personenbezogene Informationen wie Bewegungsprofile und Fahrweisen befinden, muss dies datenschutzkonform ausgewertet werden. (mehr …)

Schlagwörter: , , , , , ,

SERVICE

14. Jun 2018

Deloitte-Studie sieht autonomes Fahren im Aufwind


In ihrer aktuellen Studie nehmen die Berater von Deloitte Asien in den Fokus. Ein wichtiges Ergebnis: In Ländern wie Japan, Indien, China und Südkorea sinkt die Zahl der Leute deutlich, die autonomes Fahren für unsicher halten.
deloitte.com >> (PDF)

Schlagwörter:

TESTS & SCIENCE

22. Mrz 2018

Weniger Vorbehalte gegen autonomes Fahren


In der diesjährigen „Global Automotive Consumer Study“ hat die Beratung Deloitte deutlich weniger Zweifel der deutschen Bevölkerung gegenüber der Selbstfahrtechnik ausgemacht als noch ein Jahr zuvor. Statt 72 sehen nur noch 45 Prozent der Menschen die Technologie skeptisch. Jedoch ist die Hälfte der Bevölkerung weiterhin nicht bereit, dafür deutliche Mehrkosten zu tragen.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

06. Mrz 2018

Studientipp – Autonomes Fahren als ein Risiko für Autofirmen


Im Wettlauf um die ersten autonom fahrenden Autos zeigt sich der finanzielle Einsatz für Automobilhersteller als sehr hoch. Doch nur wenige Autobauer können am Ende auch Profit machen. Das ergab eine Studie der Management- und Strategieberatung Deloitte. Grund sei die mangelnde Bereitschaft der Kunden, für ein autonom fahrendes Auto tiefer in die Tasche zu greifen. Etwa die Hälfte der Konsumenten in Deutschland, aber auch rund ein Drittel in Ländern wie den USA oder Japan sind nicht bereit, für ein autonomes Auto mehr Geld zu zahlen. Befragt wurden 22.000 Konsumenten in 17 Ländern (ohne Österreich).
futurezone.at >>

Schlagwörter:

SERVICE

21. Sep 2017

Studie – EU-Anbieter bei Datenschutz im Vorteil


Auch die Beratung Deloitte sieht das Geschäft mit Connected Car Services groß im Kommen und schätzt den europäischen Markt bis 2021 auf 715 Mio. Euro. Dabei zeige eine Studie, dass Bürger die europäischen OEMs beim Thema Datensicherheit am ehesten als vertrauenswürdig (50 Prozent) einschätzen. Dabei lehnen sie insbesondere den Datenverkauf an Dritte ab.
presseportal.de >>

Schlagwörter: