SERVICE

07. Jun 2018

Lesetipp


CarNow oder Drive2go – wie das Mobilitätsangebot von Daimler und BMW nach der Verschmelzung ihrer Carsharingdienste Car2go und DriveNow heißen soll, steht noch nicht fest. Dagegen ist sicher: Sämtliche Mobilitätsangebote beider OEMs, wie Carsharing, Mitfahrdienste, Taxivermittlung sowie die digitale Suche nach freien Parkplätzen und Ladesäulen für Elektroautos, sollen auf einer gemeinsamen Plattform zusammengeführt werden.
car-it.com >>

Schlagwörter: , , , , ,

NEWS & MARKETS

31. Mai 2018

Daimler steigt bei Taxify ein


Der estnische Fahrdienstvermittler Taxify hat eine Finanzierungsrunde über 175 Mio. US-Dollar abgeschlossen. Diese wurde angeführt von Daimler. Wie hoch das Investment des Autobauers war, ist nicht bekannt. Berichten zufolge steigt die Bewertung des 2013 in Tallinn gegründeten Uber-Konkurrenten damit auf eine Mrd. US-Dollar – Einhorn-Status.
handelsblatt.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

30. Mai 2018

Aktion „Sommerflotte“ testet multimodale Mobilität



50 BerlinerInnen verzichten im Rahmen der Aktion „Sommerflotte“ in Berlin einen Monat lang auf das eigene Fahrzeug. Statt dessen nutzen die umfangreichen Angebote von Car-, Ride- und Bikesharing, eScootern und dem ÖPNV. (mehr …)

Schlagwörter: , , , , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

29. Mai 2018

Mit App-basiertem Service gegen Autodiebstähle


Mit App-basiertem Service gegen Autodiebstähle

Schnell kann es in fremden Großstädten passieren: Man stellt sein Fahrzeug ab und erinnert sich später nicht mehr genau daran, wo es geparkt wurde. Der neue Service „ready to spot“ in der ready to App von smart soll dieses Problem lösen. (mehr …)

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

29. Mai 2018

Lesetipp


Knapp anderthalb Jahre ist es her, dass Daimler den Einstieg ins Payment-Geschäft bekannt gab. „Mercedes pay – Coming Soon“ hieß es damals. Nun wurde zwar der Geschäftsführer von Mercedes Pay ausgetauscht, doch ansonsten ist es still geworden um das Projekt. Was ist da los? – NGIN Mobility geht der Frage nach.
ngin-mobility.com >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

24. Mai 2018

Volkswagen soll für Apple bauen


Nach Berichten der New York Times soll der deutsche OEM autonom fahrende Shuttle-Vans bauen, die Apple-Mitarbeiter zukünftig chauffieren sollen. Man geht davon aus, dass es sich um das bereits bekannte Titan-Projekt handelt. Apple habe vorab auch mit Daimler und BMW gesprochen, die offenbar die Kontrolle in Bezug auf Daten und Design nicht abgeben wollten.
nytimes.com >>

Content Ad_intellicar_CMS_2405_neu

Schlagwörter: , , ,

SERVICE

03. Mai 2018

Lesetipp


Die digital-affine jüngere Generation ist anspruchsvoll, das Infotainment für Autobauer aktuell die Königsdisziplin, beobachtet Claas Berlin und nimmt in seinem Artikel speziells Daimlers MBUX genauer unter die Lupe.
car-it.com >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

26. Apr 2018

Renault-Nissan-Mitsubishi tritt Carsharing-Bündnis bei


Der französisch-japanische Autokonzern hat den Beitritt zur DiDi Auto Alliance (D-Alliance) angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Bündnis, das von Didi Chuxing (Didi) gegründet wurde. Daraus könnte ein ernsthafter Konkurrent zum neuen Mobilitätsbündnis von Daimler und BMW erwachsen.
japantimes.co.jp >>

Schlagwörter: , , , , , ,

STARTUP MONITOR

24. Apr 2018

Daimler, Audi und Volvo setzen auf KI aus China


Die Autobauer haben einen Zulieferervertrag mit Alibaba geschlossen. Demnach sollen ihre Fahrzeuge für den chinesischen Markt künftig mit dem System „AI + Car“ ausgestattet werden. Damit können Autos per Sprachsteuerung geöffnet werden. Auch die Klimaanlage oder Fahrtroute lassen sich damit bereits vor Fahrtantritt einstellen. Die Ferndiagnose soll ebenfalls über das System möglich sein sowie das Abrufen des Reifendrucks und der Füllstand des Tanks.
telecompaper.com >>

ZF Autonomes Fahren

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

17. Apr 2018

Li Shufu


Li-Shufu_150x150px„Wenn eine mögliche Partnerschaft den Anforderungen von Gesetzen und Verordnungen entspricht, kann und sollte jede bilaterale und multilaterale Zusammenarbeit von beiderseitigem Nutzen diskutiert werden.“

Li Shufu, Chef des Daimler-Großaktionärs Geely, ruft die Autoindustrie zu mehr Kooperationsbereitschaft auf, um auf dem hart umkämpften Markt zu bestehen und dem Wandel in der Branche zu begegnen. Dabei betont er, Kooperationen stellten keine Gefahr für die Unabhängigkeit eines Autobauers dar.
faz.net >>; n-tv.de >>

Schlagwörter: ,