STARTUP MONITOR

04. Dez 2018

Uber will E-Scooter-Dienst übernehmen


Berichten zufolge will der Fahrdienstanbieter einen Roller-Sharing-Dienst übernehmen, um sich als Mobilitätsmarktführer zu positionieren. Es sollen bereits Gespräche mit dem Markführer Bird und mit dem kleineren Konkurrenten Lime stattgefunden haben. Erst im April hatte Uber das E-Bike-Startup Jump übernommen.
theverge.com >>

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

29. Nov 2018

Bird startet Service für Kleinunternehmer


Über die „Bird Platform“ können beispielsweise Tourismus-Anbieter ihre eigene E-Tretrollerflotte starten – und dabei die Roller auch nach eigenen Wünschen umgestalten. Bird will 20 Prozent der vermittelten Gebühren behalten und hofft mit dem neuen Angebot auf eine größere Marktdurchdringung. Der Start des neues Services ist für Dezember geplant.
techcrunch.com >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

20. Nov 2018

Neue Regeln für E-Roller in Wien


Nach vermehrten Beschwerden von Passanten über zum Verleih angebotene, elektrisch angetriebene Tretroller in Wien – besonders in der Innenstadt – ziehen die Betreiber Konsequenzen. Auf Drängen der Stadt führt beispielsweise Lime erste Parkverbote ein, Bird drosselt bei seinen Scootern die Geschwindigkeit.
futurezone.at >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

23. Okt 2018

Im Sessel über die Straße


Normalerweise bewegt man sich auf den Kickscootern von Bird, Lime und Co. ja stehend fort. Man kann den Roller aber auch unter einen Sessel montieren und so ganz bequem durch die Straßen cruisen…
theverge.com >>

Schlagwörter: ,

PEOPLE

18. Okt 2018

Dennis Cinelli


Personalie: Gleich mehrere hochrangige Manager wechseln von Uber zum Scooter-Sharing-Startup Bird. Unter anderem wurde Dennis Cinelli als Head of Finance engagiert – dieselbe Position hatte er schon bei Uber inne.
techcrunch.com >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

16. Okt 2018

Tier Mobility geht in Wien an den Start


Nach den US-Start-Ups Lime und Bird startet mit dem Berliner Unternehmen Tier nun auch ein deutscher Anbieter für E-Scooter in der österreichischen Hauptstadt – zunächst mit 250 Rollern. Die Buchung erfolgt über eine App. Nach einer Startgebühr in Höhe von einem Euro werden 15 Cent pro Minute fällig. Die Scooter sollen abends von einem Team eingesammelt, wieder aufgeladen und gewartet und morgens wieder aufgestellt werden.
gruenderszene.de >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

18. Sep 2018

Bird zieht es nach Wien


Das US-Startup sucht via Facebook in der österreichischen Hauptstadt nach sogenannten „Chargern“, also freie Mitarbeiter, die die Elektro-Tretroller einsammeln und zuhause aufladen. Der Roller-Verleiher hatte erst im August mit der Expansion nach Frankreich und Israel begonnen und nimmt nun, Berichten zufolge, auch Belgien und Österreich als Märkte ins Visier.
futurezone.at >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

14. Jun 2018

Roller-Sharer Bird bekommt 300 Mio. US-Dollar


Die beiden Kapitalgeber Sequoia Capital und Accel Partners sollen eine aktuelle Finanzierungsrunde anführen, die Kleinroller-Sharer Bird nicht nur weitere 300 Mio. US-Dollar in die Kasse spülen, sondern auch eine Bewertung von 2 Mrd. US-Dollar bescheren. Investoren scheinen aktuell die Roller-Sharer in den USA zu lieben.
nytimes.com >>; jalopnik.com >>; crunchbase.com >> (Hintergrund)

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

07. Jun 2018

Lime sichert sich zusätzliche Millionen


Auch das Bike- und Scooter-Sharing-Startup Lime soll eine Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und 250 Mio. Dollar eingesammelt haben. Bisher noch unbestätigten Berichten zufolge steigt der Marktwert des Unternehmens damit auf eine Mrd. US-Dollar – Einhorn-Status! Erst kürzlich wurde Konkurrent Bird zum ersten Scooter-Unicorn (wir berichteten).
bloomberg.com >>

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

31. Mai 2018

Und noch ein Einhorn!


Das amerikanische Scooter-Startup Bird hat in einer Finanzierungsrunde 150 Mio. US-Dollar eingesammelt. Damit steigt der Marktwert des Unternehmens auf eine Mrd. US-Dollar und Bird wird zum ersten Scooter-Unicorn.
bloomberg.com >>

Schlagwörter: