Schlagwort: Berylls

23.07.2015 - 16:39

Bekanntheit von Connectivity-Services sinkt

In der aktuellen Studie „Car Connectivity Compass 2015“ kommen die Strategieberater von Berylls zu dem Schluss, dass Connected Car Services in Deutschland deutlich weniger angenommen werden als in China. In Deutschland sei das Wissen um Konnektivitätsdienste bei Neuwagen-Interessierten sogar rückläufig. Tatsächlich dürfte das Alter eine Rolle spielen. Ist doch der durchschnittliche Neuwagenkäufer in China deutlich jünger als in Deutschland.
springerprofessional.de >>

18.06.2015 - 13:30

Studie – Connectivity und Endkunden in China und Deutschland

In Deutschland herrscht Skepsis in Bezug auf die Verabreitung persönlicher Daten, chinesische Kunden fordern hingegen mehr Pay-per-Use-Bezahlmodelle und nachträgliche Updates. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommen die Berater von Berylls Strategy Advisors und mm customer strategy in ihrer aktuellen Studie zu Connected Cars.
berylls.com >> (PDF-Download), berylls.com >> (Kurz-Info)

16.04.2015 - 12:24

Studie – Conti & Bosch fünf Jahre voraus

Die Wirtschaftsberatung Berylls attestiert den beiden deutschen Zulieferern einen deutlichen Vorsprung gegenüber der internationalen Konkurrenz beim Innovationsthema automatisiertes Fahren. Für die Studie wurde die Zuliefererindustrie unter die Lupe genommen. Berylls kommt auch zu dem Schluss, dass amerikanische Unternehmen bei Inovationen stark zulegen.
manager-magazin.de >>

– ANZEIGE –




17.12.2014 - 17:39

Berylls Studie: “Automatisiertes Fahren – The next big thing!?”

Die Unternehmensberatung Berylls erwartet in den kommenden fünf Jahren den Durchrbuch beim hochautomatisierten Fahren bzw. dem Autopilot. Für 2030 wird gar ein neues Zeitalter im Automobilbau erwartet. Deutsche OEMs liegen in den Kundenerwartungen vorne. Google oder Apple wird jedoch auch ein autonomes Fahrzeug zugetraut.

Weiterlesen
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/bekanntheit-von-connectivity-services-sinkt/
23.07.2015 16:16