STARTUP MONITOR

06. Jun 2018

Pannenservice MySchleppApp sichert sich Bosch als Partner


Pannenservice MySchleppApp sichert sich Bosch als Partner

Bei einem Unfall oder einer Panne bietet Bosch ab sofort einen effizienten Pannenservice an. Nur 35 Minuten soll es dank digitalisierter und automatisierter Prozesse dauern, bis Hilfe eintrifft. Für die Umsetzung dieses Services hat sich Bosch dafür, das 2016 gegründete Startup, MySchleppApp ins Boot geholt. (mehr …)

Schlagwörter: , ,

HARDWARE & SOFTWARE

09. Mai 2018

Volvo und Google gehen gemeinsame Wege


Strategische Partnerschaft zwischen Volvo Cars und Google angestrebt

Der schwedische Automobilhersteller Volvo und Google streben eine strategische Partnerschaft an. In die nächste Generation des Volvo Bediensystems Sensus soll der sprachgesteuerte Google Assistant und weitere Dienste wie Google Play und Google Maps eingebettet werden. (mehr …)

Schlagwörter: , , , ,

STARTUP MONITOR

12. Dez 2017

Google Maps plant neue Mobility-Features


Mit den neuen Features von Google Maps können User demnächst per App über ihren Reiseverlauf informiert werden. Dabei werden sie beispielsweise benachrichtigt, kurz bevor sie aus- oder umsteigen müssen. Auch auf dem Lock Screen von Android-Geräten können die NutzerInnen künftig in Echtzeit Informationen einholen. Über einen Start-Button lässt sich dafür die Funktion aktivieren. Wann genau das Feature verfügbar sein wird, ist bisher noch nicht bekannt.
futurezone.de >>

Schlagwörter: , , ,

NEWS & MARKETS

28. Sep 2017

Auto-Apps senden Daten ohne Erlaubnis


Die Stiftung Warentest hat 13 Apps von Autoherstellern auf deren Umgang mit Daten untersucht und stellt ein schlechtes Zeugnis aus. Oft wurden Daten an Dritte wie Google & Co. übertragen, obwohl keine akute Notwendigkeit bestand. Zudem wurden auch irrelevante Informationen – etwa der Mobilfunkanbieter – mitübertragen.
spiegel.de >>, test.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

25. Jul 2017

Daimler sucht API-Tester


In dieser Woche startete der OEM die Mercedes-Benz-Challenge und stellt interessierten Entwicklern und Startups in einer achtwöchigen Projektphase 80 zum Teil experiementelle APIs aus einem virtuellen Mercedes-Benz-Pkw zur Verfügung, um damit neue Dienste oder Apps zu programmieren. Einer der technischen Partner ist u.a. das Berliner Startup High Mobility. Die Registrierung für das Projekt ist noch möglich.
mercedes-benz-challenge.com >>

Schlagwörter: , ,

STARTUP MONITOR

11. Jul 2017

Spotify arbeitet an Driving Mode


Der Musikstreamingdienst will offenbar die Nutzung der App beim Fahren verbessern. User beschreiben auf der Online-Plattform Reddit, dass sie einen besonderen Fahrmodus testen konnten, in dem die Buttons vergrößert dargestellt werden, die Steuerung per Voice Control möglich ist und Songs angesagt werden.
theverge.com >>

Schlagwörter: ,

HARDWARE & SOFTWARE

29. Jun 2017

Honda startet neue Telematik-App


Mit My Honda bietet der Autobauer seinen Kunden nun die Option, Fahrzeugdaten zum Zustand, Ort oder dem Fahrprofil des eigenen Wagens per App auszulesen. Zudem kann darüber ein Pannenhelfer alarmiert oder ein Wartungstermin organisiert werden. Für Neuwagen ist der Service für einige Jahre kostenfrei.
newfleet.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Lieferdienste?


Braucht es bald nicht mehr. Das schwedische Startup Wheely testet in Shanghai (China) den Moby Mart. Das ist ein Mini-Supermarkt auf Rädern, der später voll autonom verschiedene Punkte in der Stadt anfahren soll. User können über eine App den Shop anfordern und auch selbständig bezahlen. Ab 2018 kann man seinen Moby Mart auch als Shopbetreiber kaufen. Na dann…
wired.de >>

Schlagwörter: ,

STARTUP MONITOR

20. Jun 2017

Nutzung von Taxi-Apps wächst weiter


Laut einer Studie ordern ca. 30 Prozent der Taxikunden in Deutschland ihr Taxi über eine App. Im Jahr zuvor waren es nur 21 Prozent. Die Umfrage wurde von Bitkom Research im Auftrag von Daimlers Tochter mytaxi unter 1005 Verbrauchern ab 14 Jahren durchgeführt.
car-it.com >>

Schlagwörter: , ,

THE LAST BIT

15. Jun 2017

Shell startet On-Demand-Spritlieferung


Ähnlich wie bestehende US-Dienste bzw. Startups liefert der Ölkonzern Shell künftig in Rotterdam Benzin und Diesel direkt zum Kunden und betankt dessen Fahrzeug bei geöffneter Tankklappe auch gleich. Der Dienst Tap Up lässt sich per App ordern und kostet 3,95 Euro extra je Betankung, geliefert wird mit einem kleinem E-Transporter …
golem.de >>

Schlagwörter: ,