STARTUP MONITOR

04. Dez 2018

Allianz will neuen Online-Versicherer starten


Europas größter Versicherungskonzern plant einfachere Verträge und einheitliche Angebote für ganz Europa. Unter dem Namen „Allianz Direct“ soll der Direktversicherer bis Ende 2019 mit Kfz-Policen in Deutschland, den Niederlanden, Italien und Spanien an den Start gehen, weitere Länder sollen folgen.
automobilwoche.de >>

— Textanzeige —
4.000 Euro Zuschuss für Elektroautos und 50 Prozent für Ladeinfrastruktur – das erhalten kleine und mittlere Unternehmen in Berlin zusätzlich zur Kaufprämie der Bundesregierung im Förderprogramm „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“. Plus Abwrack-Bonus kommen für einen E-Pkw bis zu 9.000 Euro zusammen. Eine Beratung ist sogar kostenlos. Alle Infos >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

22. Nov 2018

Halterhaftung bei autonomen Autos


Eine Halterhaftung bei autonomen Autos fordert die Allianz-Versicherung. Mangels Fahrer soll demnach der Halter bei Unfällen mit anderen Verkehrsteilnehmern haften – die Idee von einer elektronischen Person ist dem Versicherungskonzern zu kompliziert. Nur im Falle eines Softwarefehlers würde dann der Hersteller in Regresss genommen.
golem.de >>

carITK

Schlagwörter:

SERVICE

08. Nov 2018

Nachgereicht


Alliance Ventures, der gemeinsame Investmentarm von Renault Nissan-Mitsubishis, führt die jüngste Investitionsrunde bei WeRide.ai an. Das chinesische Unternehmen arbeitet an Technologien für Level vier des autonomen Fahrens.
greencarcongress.com >>

Schlagwörter: , , ,

STARTUP MONITOR

02. Okt 2018

Allianz fordert serienmäßige Parkassistenten


Das könne deutschen Autofahrern und den Versicherern Milliarden einsparen, heißt es. Park- und Rangierunfälle würden die deutschen Versicherer 3,4 Mrd. Euro im Jahr kosten – zwei Drittel dieser Schäden ließen sich mit besseren Parkassistenten vermeiden.
automobilwoche.de >>

– Textanzeige –
Mobilität QuerdenkenSeien Sie dabei – Kongress mobilität querdenken am 18. Oktober in Nürnberg! Es erwarten Sie topaktuelle Vorträge u.a. von Google, VW DataLAB, Hamburger Hochbahn, Siemens, Bauhaus Luftfahrt und Fraunhofer zu den Themen: multimodaler Stadtverkehr, Smart Mobility Services, autonomes Fahren & Verkehrsflussteuerung.
www.mobilitaet-querdenken.de

Schlagwörter:

HARDWARE & SOFTWARE

13. Sep 2018

Neue Partner für Login-Plattformen


Die Identitäts- und Daten-Plattform Verimi hat die Deutsche Bahn und Volkswagen als neue Partner gewonnen. Unter anderem gehören bereits die Deutsche Telekom, die Allianz, die Deutschen Bank, Lufthansa und Axel Springer der Allianz an. Die vom Online-Konzern United Internet sowie RTL und ProSiebenSat.1 ins Leben gerufene netID-Plattform soll Mitte Oktober an den Start gehen – mit dabei sind auch Douglas, die Medienhäuser Süddeutsche Zeitung, Spiegel Verlag, Gruner + Jahr und Ippen Digital sowie der Bankendienstleister yes.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: , , , , ,

NEWS & MARKETS

19. Apr 2018

Das Smartphone als Autoschüssel?


Die Allianz erwartet, dass dies in einigen Jahren Standard sein wird. Damit Autodiebe von dieser Entwicklung nicht profitieren, fordert der Versicherer Sicherheitsstandards für die Autoindustrie festzuschreiben. So dürfe der virtuelle Fahrzeugschlüssel nicht kopierbar sein.
asscompact.de >>

Schlagwörter:

NEWS & MARKETS

11. Apr 2018

Allianz X investiert 35 Mio. U$ in Go-Jek


Allianz X, die digitale Investment-Einheit der Allianz Gruppe, investiert 35 Mio. U$ in Indonesiens führenden Ridesharing-Dienst Go-Jek, der auch verschiedene On-Demand- und Zahlungsdienste für seine Kunden anbietet. Der Startup-Arm Allianz X investiert erstmalig in ein südostasiatisches Unternehmen.

Go-Jek mit Sitz in Jakarta begann zunächst als Ride-Hailing-App und entwickelte sich zu einer mobilen On-Demand-Plattform, die eine breite Palette von Dienstleistungen wie Transport, Logistik, E-Payment und Lieferung von Lebensmitteln bietet. (mehr …)

Schlagwörter: ,

NEWS & MARKETS

25. Jan 2018

Allianz fordert Treuhänder für Autodaten


Im Streit um die Herrschaft über die Daten künftiger hochvernetzter und automatisierter Fahrzeuge setzt sich der Versicherer für eine zentrale und unabhängige Anlaufstelle ein. Weder Autohersteller noch andere Branchen sollten einen exklusiven Zugang haben. Nur so könne z.B. die Aufklärung von Unfällen bei automatisierter Fahrten ohne Manipulationsverdacht erfolgen.
manager-magazin.de >>

Schlagwörter:

STARTUP MONITOR

29. Aug 2017

verimi – deutsche Datenplattform kommt Anfang 2018


Für verimi haben sich die deutschen Konzerne Allianz, Axel Springer, Daimler, Deutsche Bank, Postbank, Bundesdruckerei, Lufthansa, Telekom und der Kartendienst Here zusammengeschlossen. Gemeinsam wollen sie mit verimi ein sicheres Einloggen auf Webseiten und bei Internetservices ermöglichen und einen Gegenpol zu Google und Facebook bilden.
automobilwoche.de >>

Schlagwörter: , , , , , , , ,

HARDWARE & SOFTWARE

11. Mai 2017

Daimler, Here & Co. planen Datenplattform


Ein Konsortium um Daimler und Here (Allianz, Deutsche Bank, Axel Springer, Postbank) wollen ein Konkurrenzangebot zu Google, Facebook oder Twitter aufbauen. Es soll eine Registrierungs-, Identitäts- und Datenplattform werden und Kunden den Zugang zu Internetdiensten mit „höchsten europäischen Datenschutzstandards“ bieten.
automotiveit.eu >>

Schlagwörter: , , , , , , , ,