STARTUP MONITOR

30.Januar 2018

Motorradfahrer klagt gegen GM


Ein 27-jähriger Motorradfahrer will GM vor Gericht bringen und verlangt 75.000 U$ Wiedergutmachung, weil ihn ein autonom fahrender Chevrolet Bolt angefahren habe. Der Fall ereignete sich bereits im vergangenen Dezember in Kalifornien und hat eine gewisse Brisanz, weil bei Unfällen von autonom fahrenden Autos die Haftungsfrage zwischen Fahrzeugherstellern, Software-Anbietern und Fahrern bislang als noch nicht geklärt gilt.
wired.de >>

Schlagwörter: , ,