STARTUP MONITOR

04.November 2019

Kölner Versicherungs-Startup bietet rein digitale Autoversicherung


Das Kölner Versicherungs-Startup Freeyou startet in Kooperation mit der GAV Versicherungs-AG eine rein digitale Autoversicherung. Abschließbar ist die neue Autoversicherung zunächst exklusiv über ein Vergleichsportal – eine eigene Antragsstrecke folgt im Frühjahr 2020.

Freeyou bietet seinen Kunden eine Kfz-Haftpflichtversicherung mit der marktüblichen Deckungssumme sowie eine Teilkasko- und eine Vollkaskoversicherung an. Neben den klassuscgeb Versicherungsangeboten wie Mallorca-Police und Neupreisentschädigung will sich Freeyou bei einem Glasschaden vom Wettbewerb abheben: Wenn die Windschutzscheibe durch einen Freeyou-Glaspartner ausgetauscht werden muss, wird die Selbstbeteiligung um 150 EUR reduziert, d.h. bei einer gängigen Selbstbeteiligung entstehen dem Kunden keinerlei Kosten. Freeyou sieht dieses Angebot selbst als ein absolutes Novum auf dem aktuellen Versicherungsmarkt.

Der hohe Automatisierungsgrad erlaubt eine Schadensregulierung bei einfachen Schäden binnen 24 Stunden, soll damit die gängige Praxis schlagen und die Erwartungshaltung vieler Versicherter übertreffen. Eine monatliche Kündbarkeit soll eine Flexibilität bieten, die man so in der etablierten Versicherungswelt nicht gewohnt sei.

Als Marketinganreiz setzt Freeyou auf Umweltschutz: Für jede Anmeldung im Kundenportal wird ein bienenfreundlicher Baum in Deutschland gepflanzt. So will Freeyou gemeinsam mit den Kunden die Aufforstung unterstützen und die Bienen schützen. Freeyou arbeitet hier mit dem Forstbetrieb Treemer in der Nähe von Nürnberg zusammen.

Das Angebot für die Kfz-Versicherung ist bereits das zweite Produkt von Freeyou. Gestartet ist das Insurtech-Startup mit einer Fahrrad- und E-Bike Versicherung im Mai 2018.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der Freeyou AG

Schlagwörter: ,