STARTUP MONITOR

18.Juni 2018

Deutsche Bahn investiert bei Ridecell und GoKid



Die DB Digital Ventures, der Investment-Arm der Deutschen Bahn, beteiligt sich an den US-Startups Ridecell und GoKid. Die DB sieht in den Mobilitätslösungen der Unternehmen innovative Technologien, die das Kerngeschäft Bahn sinnvoll ergänzen und in Zukunft eine entscheidende Rolle im Mobilitätsmarkt spielen könnten.

GoKid – Kinder kommen sicher in die Schule

Das New Yorker Startup GoKid betreibt eine Plattform für Fahrgemeinschaften, die Kinder miteinander sicher und pünktlich in die Schule, zum Sport oder zu anderen Freizeit-Aktivitäten bringen. Mehr als 100.000 Fahrten sind mit GoKid bereits abgewickelt worden, bisher vorrangig in den USA. Das Startup lässt Eltern Zeit und womöglich auch Geld sparen, weil Fahrten geteilt und gebündelt werden. Bei GoKid ist bereits Inmotion VC, der Investment-Arm von Jaguar Land Rover, an Bord.

Ridecell – Carsharing- und Ridesharing-Plattformen sowie zur Steuerung autonomer Flotten

Ridecell wurde bereits 2009 gegründet und ist in San Francisco ansässig. Das Startup hat eine intelligente Software für den Betrieb von Carsharing, Fahrgemeinschaften und autonomes Flottenmanagement entwickelt. Über 20 Millionen Fahrten wurden über die Ridecell-Plattform schon vermittelt. „Mit unserer End-to-End-Integration können Mobilitätsunternehmen und Städte eigene Car- und Ridesharing-Dienste rasch am Markt einführen, erweitern und deren Auslastung erhöhen“ sagt Aarjav Trivedi, CEO Ridecell. Die DB sieht mit Ridecell das Potential, alle Nutzungsformen für Fahrzeug-Flotten vereint auf einer Plattform anzubieten – Carsharing, Ridesharing und On-Demand-Angebote, einschließlich autonomer Fahrzeuge. Dadurch könnten die Fahrten noch gezielter den Kundenbedürfnissen folgend durchgeführt werden, heißt es in der Pressemitteilung der DB. Die Deutsche Bahn hat bei der aktuellen Finanzierungsrunde (B) gemeinsam mit den Investoren Cox Automotive, DENSO, Penske, Mitsui eine Investitionssumme von 28,61 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt. Bereits seit dem Frühjahr 2016 ist BMW als Investor bei Ridecell engagiert.

Das aktuelle Portfolio der DB Digital Ventures

Die DB Digital Ventures will bis 2019 rund 100 Millionen Euro Wagniskapital für die Investition Startups bereitstellen. Nach eigener Aussage will man so Innovationen und disruptive Geschäftsmodelle in der Mobilität und Logistik fördern, von denen Kunden der DB nachhaltig profitieren könnten.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der Deutsche Bahn AG

Schlagwörter: , , , , , ,