STARTUP MONITOR

14.April 2016

BMWs zweiter Anlauf im US-Carsharing


Nach dem Aus von DriveNow in San Francisco starten die Münchner nun in Seattle den erweiterten Carsharingdienst ReachNow. Diesmal mit stärkeren Mobilitätsfokus: 370 BMWs und Minis können wie bisher kurzzeitig gemietet, aber auch für Reisen oder exklusiv für Firmen gebucht werden. Zudem ist die Zustellung an einen gewünschten Ort mit oder ohne Chauffeur-Service möglich. Bei der Organisation hilft das jüngste BMW-Investment, der Flotten-Automatisierer RideCell. Sixt ist bei dem neuen Anlauf nicht mehr dabei.
intellicar.de >>

Schlagwörter: , , ,