STARTUP MONITOR

29.Mai 2018

BMW-Hack


Sicherheitsforschern des chinesischen Keen Lab soll es gelungen sein, sich auf verschiedenen Wegen in die Autosoftware von BMW zu hacken – per Funk seien sie bis zur Motorsteuerung gelangt. Insgesamt 14 Sicherheitslücken haben sie u.a. im Infotainment- und Telematik-System der Fahrzeuge, darunter die Reihen i, X, 3, 5 und 7, gefunden und in einem 26-seitigen PDF dokumentiert.
golem.de >>; keenlab.tencent.com >> (PDF)

Schlagwörter: ,