PEOPLE

29.November 2018

Thomas Burkhardt


„Beim vernetzten Fahrzeug ist ein freier, standardisierter und sicherer Zugang zu den im Auto generierten Daten essenziell: für die Wahlfreiheit der Verbraucher und für den Marktzugang unabhängiger Dritter. Damit fairer Wettbewerb möglich ist, muss eine technische Lösung für den Datenzugang auf EU-Ebene gesetzlich verankert werden.“

Thomas Burkhardt, ADAC Vizepräsident für Technik, fordert, dass die Kontrolle über die im Auto produzierten Daten beim Autofahrer liegen und der Datentransfer transparent sein muss. Darüber hinaus plädiert er für eine EU-weit gesetzliche Regelung des Zugangs.
presseportal.de >>

Schlagwörter: