PEOPLE

01.August 2019

Ola Källenius


„Ich bin zwar nicht in Deutschland aufgewachsen, aber heute ist hier mein Arbeitsplatz – und meine Heimat. Daimler ist nicht nur ein Innovations- und Jobmotor, sondern auch ein Motor für Integration. Wir sind so divers wie unsere Kunden. Diese Vielfalt macht uns stark. Deshalb haben Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz bei uns keinen Platz.“

Ola Källenius ist erst wenige Wochen Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG. Trotzdem sah man sich in der Kommunikation schon gezwungen, ein recht klares Statement gegen Rassismus und Diskriminierung durch den CEO setzen zu lassen. Hintergrund: 2018 gab es zwei Kündigungen, denen rassistische Vorfälle zugrunde lagen. Kürzlich kursierte ein Video, das gegen die Kündigungen Stimmung machte.
daimler.com >>

Schlagwörter: