PEOPLE

31.Mai 2018

Klaus Fröhlich


„Ich halte das vollautomatisierte Fahren – im Gegensatz zu manchen ‚Marketing-Genies‘ – für eine riesige Herausforderung.“

Seit 2015 investiere man „viel Zeit und Herzblut“ in Entwicklungsprojekte für Fahrerassistenzsysteme und hoch- bzw. vollautomatisiertes Fahren, erklärt BMW-Entwicklungschef Klaus Fröhlich. Menschliche Sinneswahrnehmung sowie Denk- und Entscheidungsleistung durch KI zu ersetzen, sei eine Herausforderung.
automobil-produktion.de >>

Schlagwörter: