PEOPLE

13.August 2018

„Intelligent Cars on Digital Roads“ – BMW Summer School 2018


"Intelligent Cars on Digital Roads" - BMW Summer School 2018

Das Gewinner-Team des Startup Pitch Awards der „Lean Startup Machine“ zeigte außergewöhnliche Zusammenarbeit und Verständnis für Design Thinking bei der Konzeption eines modularen Mobilitätskonzepts für den urbanen Raum.

34 Doktoranden und Doktorandinnen aus 18 verschiedenen Ländern Asiens, Afrikas, Nord- und Südamerikas sowie Europas mit einem Bildungshintergrund von Informatik bis hin zu Maschinenbau, Elektrotechnik und Mathematik nahmen vom 29. Juli bis 3. August am interdisziplinären Programm der BMW Summer School 2018 teil.

Die BMW Summer School fand in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH), EURECOM, technischen Hochschule München (TUM) und BayFrance unter der Schirmherrschaft der Deutsch-Französischen Akademie für die Industrie der Zukunft der TUM und dem IMT (Institut Mines-Télécom) statt. Bis zum 15. Mai 2018 hatten Studierende aus aller Welt die Möglichkeit ihre Forschungsprojekte einzureichen. Zu den relevanten Disziplinen zählten hierbei u.a. nutzerzentrisches Interaktionsdesign, kognitive Modelle, Datenanalyse, ethische Betrachtung emotionsbewusster Systeme und Psychologie beim autonomen Fahren.

„Einmal mehr erlebten wir eine sehr kreative und inspirierende Atmosphäre. Ein Grund dafür ist sicherlich der interdisziplinäre und internationale Teilnehmerkreis, der die Summer School zu einem großartigen Forum für die Diskussion über digitale Technologien und die Mobilität der Zukunft macht“, sagte Prof. Ulrich Finger, Direktor der EURECOM.

Die Weiterbildung und der Austausch zu relevanten Forschungsthemen für die Zukunft der Mobilität stand bei der BMW Summer School im Vordergrund. Der Diaglog fand im Rahmen von drei Programmschwerpunkten statt:

Keynote-Track: Gastredner wie beispielsweise Alexander Zadorojniy vom IBM Research Lab Haifa und Mohammed Ezz von Affectiva tauschten hier mit den Teilnehmern ihre Ideen aus. Genutzt wurden auch Breaktout-Sessions, um in kleinen Gruppen Themen wie maschinelle Lernmethoden in autonomen Fahrzeugen und intelligente Mobilitätsdienste zu diskutieren.

Poster-Track: Doktoranden und Doktorandinnen stellten ihre eigene Forschung dem Publikum vor.

Lean Startup Machine: Beim dritten Pfeiler des Programms wurde den Teilnehmer die Möglichkeit geboten, ihre Ideen in gemischten Fünfergruppen mit agilen Start-up-Arbeitsmethoden wie dem Design Thinking zu entwickeln. Die Ergebnisse wurden anschließend in einem Pitching-Format dem Publikum präsentiert.

„Die Lean Startup Machine ist ein echtes Bootcamp für innovative Ideen. Das siegreiche Team zeigte außergewöhnliche Zusammenarbeit und Verständnis für Design Thinking bei der Konzeption eines modularen Mobilitätskonzepts für den urbanen Raum“, berichtete Esa Nettamo von der Digitalist Group, die die BMW Summer School in diesem Jahr intensiv bei der Vorbereitung der Lean Startup Machine unterstützt hat.

Bei der nächste BMW Summer School (14. bis 19. Juli 2019) werden gesellschaftliche und wirtschaftliche Vorteile von Big Data und künstlicher Intelligenz insgesamt sowie für die urbane Mobilität im Besonderen im Fokus stehen.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von BMW

Schlagwörter: