13.03.2020 - 07:55

Frank Weber wird Vorstandsmitglied bei BMW

Der BMW-Aufsichtsrat hat Frank Weber in den Vorstands berufen. Er übernimmt zum 1. Juli 2020 das Ressort Entwicklung. Weber tritt die Nachfolge von Klaus Fröhlich an, der mit Vollendung des 60. Lebensjahres in den Ruhestand geht.

Der Aufsichtsrat der BMW AG hat in einer Sitzung Frank Weber (53) als neues Mitglied des Vorstands berufen. Weber übernimmt zum 1. Juli 2020 das Ressort Entwicklung und wird damit Nachfolger von Klaus Fröhlich. Frank Weber ist seit 2011 in der BMW Group und kam als Leiter Gesamtfahrzeug. Er verantwortet heute die Produktlinie Rolls-Royce und Oberklasse BMW. Zuvor war der Maschinenbau-Diplomingenieur bei anderen Automobilherstellern in verschiedenen leitenden Funktionen überwiegend in der Entwicklung tätig.

„Wir freuen uns, mit Frank Weber einen sehr kompetenten Nachfolger für Klaus Fröhlich gefunden zu haben. Als Produktlinienleiter hat er einen entscheidenden Anteil am Erfolg unserer äußerst erfolgreichen großen Baureihen BMW 7er, 8er, X5 und X7“, erklärte der Vorsitzende des Aufsichtsrats der BMW AG, Norbert Reithofer.

„Besonders wichtig ist mir, Klaus Fröhlich höchste Anerkennung für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit nicht nur im Vorstand der BMW AG auszusprechen. Fröhlich hat über 30 Jahre wichtige Impulse für die technologische Führerschaft des Unternehmens gesetzt, beispielsweise bei der Elektromobilität, EfficientDynamics sowie bei der digitalen Vernetzung und Prozessen. Wir wünschen ihm im Namen des Unternehmens alles Gute für seine Zukunft und sind zuversichtlich, mit Frank Weber den Kurs erfolgreich fortzusetzen“, ergänzt Reithofer.

Der Vorsitzende des Vorstands der BMW AG, Oliver Zipse, sagte: „Ich freue mich sehr auf die enge Zusammenarbeit mit Frank Weber, der den Vorstand mit seiner internationalen Perspektive und seiner Kompetenz unter anderem in den Bereichen Gesamtfahrzeugverantwortung und Elektromobilität hervorragend verstärkt.“

Damit ist jedoch eines auch klar: Klaus Fröhlich, der zeitweise als Nachfolger von Ex-BMW-CEO Harald Krüger gehandelt wurde, ist somit beim Münchner Autobauer raus. Unklar ist jedoch, ob es seine eigene Entscheidung oder eine des Aufsichtsrates war.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der BMW Group

Autor: jst

– PODCAST –

Wir starten mit einer neuen Staffel unseres Podcasts und freuen uns über unseren Partner Bosch Service Solutions GmbH. Für den Auftakt dieser Staffel, die 10 Folgen umfassen wird, sprechen dann auch direkt mit Arne Schönfeld. Er ist Head of Sales & Marketing für die DACH-Region bei Bosch Service Solutions. Was müssen die Services rund um die Mobilität leisten und welche Rolle spielt dabei ein Restaurant samt passendem Blumenstrauß? Das beantwortet Arne Schönfeld in der aktuellen Podcast-Folge.
Podcast bei spotify>>; bei iTunes >>bei Overcast >>; bei intellicar.de >>

Letzter Beitrag

Nächster Beitrag

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/people/81322/
13.03.2020 07:05