NEWS & MARKETS

07.Januar 2015

TRW liefert Assistenzsysteme für alle Modelle von Peugeot Citroën


Ab 2017 werden alle Peugeot, Citroën und DS-Modelle mit Kamera- und Radarsensoren von TRW ausgestattet. Außerdem übernimmt TRW die gesamte Systemintegration und die Funktionsentwicklung. Neueigentümer ZF dürfte es freuen.

TRW Automotive Holdings Corp. wurde vom französischen Fahrzeughersteller PSA Peugeot Citroën zum Partner für Fahrerassistenzsysteme für alle Peugeot, Citroën und DS-Modelle ernannt. In diesen Fahrzeugen kommen ab 2017 die Kamera- und Radarsensoren von TRW zum Einsatz: der Radarsensor AC1000 und die Monokamera S-Cam3 als Einzelsensor oder zusammen in der Sensorfusion.

In den Fahrzeugplattformen von PSA für Europa und China ermöglichen die TRW-Sensoren eine adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Stop-and-Go, die das Abbremsen und Anfahren im Stop-and-Go-Verkehr übernehmen kann, sowie Funktionen zur Spurhalteassistenz.

MThierry Metais, Global Account Director für PSA bei TRW, sagte: „Wir haben vor zwei Jahren unseren aktuellen Radarsensor AC100 im Citroën C4 Picasso auf den Markt gebracht. Jetzt sind wir Lieferant für die gesamte Modellpalette ab 2017.“

TRW entwickelt bereits seit den frühen 1970er Jahren Fahrerassistenztechnologien und verfügt über langjährige Serienerfahrung bei Radar- und Kamerasystemen.

2002 erreichte der erste Radarsensor von TRW im VW Phaeton die Serienreife; 2008 folgte der erste Kamerasensor im Lancia Delta. Seitdem hat TRW verschiedene Serienaufträge für seine Radarsysteme erhalten, die unter anderem im Bentley Continental, VW Passat, Citroën C4 Picasso und Peugeot 308 verbaut sind. Die Monokamera von TRW kommt im Nissan Qashqai, Jeep Cherokee, Chrysler 200, Chevrolet Silverado, Hyundai i40 und in Iveco Daily Transportern zum Einsatz.

(nach Presseinfo der TRW Automotive Holdings Corp.)

Schlagwörter: , , ,