NEWS & MARKETS

15.März 2019

Ride-Sharing-Dienst MOIA startet in Hamburg


Ride-Sharing-Dienst MOIA startet in Hamburg

Quelle: Moia

Nach Abschluss der dreimonatigen Testphase, in der seit Januar mehr als 20.000 Kilometer absolviert wurden, startet Moia am 15. April seinen öffentlichen Betrieb in Hamburg. Dies soll das innerstädtische Mobilitätsangebot verbessern und den ÖPNV in Hamburg sinnvoll ergänzen. Hierfür kooperiert Moia mit der Hansestadt Hamburg und dem ÖPNV-Betreiber Hamburger Hochbahn.

Während der Testphase wurden vor allem neu entwickelte Software-Komponenten, das Lademanagement und die betriebliche Abläufe getestet. Darüber hinaus wurden von Moia tausende virtuelle Haltepunkte für einen einfachen und sicheren Ein- und Ausstieg der Fahrgäste im Hamburger Bediengebiet kartiert.

„Es ist die erste Millionenstadt, in der wir unser innovatives Angebot für eine umweltfreundliche, geteilte Mobilität auf die Straße bringen“, sagt CEO Ole Harms. „Hier entwickeln und perfektionieren wir unser System, das wir von Hamburg aus in die Welt bringen wollen.“

Momentan sind über 400 FahrerInnen für den Dienst eingestellt, die gezielt ausgebildet werden. Bis Jahresende will Moia diese Zahl auf 1.000 MitarbeiterInnen aufstocken, darunter Fahr- und Betriebspersonal sowie rund 150 Beschäftigte im Bereich der IT-Entwicklung. Ebenso soll das Bediengebiet schrittweise innerhalb der nächsten 12 Monate auf 300 Quadratkilometer ausgeweitet werden. Auch soll die Flotte von bisher 100 voll-elektrischen Fahrzeugen auf 500 anwachsen. Darüber hinaus soll das Angebot von Moia bis Ende des Jahres in die Switchh-App der Hochbahn integriert werden, die bisher die Dienste unterschiedlicher Mobilitätsanbieter in Hamburg über eine einzige Anwendung bündelt.

Ride-Sharing-Dienst MOIA startet in Hamburg

Quelle: Moia

COO Robert Henrich: „Mit MOIA wird elektrisches Fahren für jeden verfügbar. Wir ergänzen das bestehende Mobilitätsangebot der Stadt und bieten eine attraktive Alternative zum eigenen PKW. Indem wir ähnliche Fahrten bündeln, erhöhen wir die Effizienz des Straßenverkehrs. Unser Ziel ist, Lärm, Stau und Luftverschmutzung zu reduzieren.“

Für die Reinigung und Wartung der Fahrzeuge steht Moia für den Flottenbetrieb zurzeit ein Betriebshof in der Nähe des Flughafens zur Verfügung. Auf dem Betriebshof, der auch über entsprechende Sozialräume für die FahrerInnen und TechnikerInnnen verfügt, gibt es 100 Ladepunkte für die Fahrzeuge. Im Zuge des sukzessiven Erweiterung der Flotte baut Moia momentan einen zweiten Betriebshof im Stadtteil Horn. Weitere Betriebshöfe sind in Vorbereitung.

Ab sofort kann sich jeder für den voll-elektrischen Ridesharing-Dienst anmelden. Für die Early-Birds verschenkt Moia im Zuge des offiziellen Starts Gutscheine für Gratis-Touren. So erhalten die ersten 5.000 Interessenten, die sich bis zum 14. April die Moia App herunterladen, sich anmelden und den Gutscheincode MOINMOIA in ihrer App aktivieren, eine Freifahrt.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von Moia

Schlagwörter: ,