NEWS & MARKETS

28.Oktober 2014

Helmholtz-Gemeinschaft gründet Kartendienst DriveMark aus


DriveMark ist im Prinzip ein Startup der Helmholtz-Gemeinschaft, das ein Verfahren zur Nutzung von Bild- und Radar-Daten für die Erstellung hochpräziser Straßenkarten und für autonomes Fahren entwickelt.
Mit DriveMark will das Team um Hartmut Runge vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt die Erstellung digitaler Karten erheblich verbessern. Neben einer Kostenreduzierung versprechen sich die Wissenschaftler ganz neue Navigationsmöglichkeiten, die vor allem das autonome Fahren vorantreiben könnten.

Hochpräzise Straßenkarten mit dem genauen Verlauf der Fahrspuren sieht das Startup-Team heute als zentrale Voraussetzung für das autonome Fahren. Bisher lassen sich zentimetergenaue Koordinaten jedoch nur aufwendig und punktuell vor Ort mit Hilfe eines Empfängers realisieren. Das Verfahren von DriveMark dagegen erzeugt weitestgehend automatisiert und flächendeckend präzise Koordinaten. Dahinter steckt eine Technologie, die Störungen durch Atmosphären- und Umwelteinflüsse auf die Signale von Radar-Satelliten korrigiert.

Ein ausführliches Interview mit Hartmut Runge findet sich auf www.​helmholtz.​de >>

(nach Presseinfo der Helmholtz-Gemeinschaft)

>

Schlagwörter: ,

- Anzeige -

Autonomous Driving - Standardized Virtual Development as a Key to Future MobilityAutonomous Driving – Standardized Virtual Development as a Key to Future Mobility: ASAM e.V. und SAENA GmbH laden Sie zur 4. ASAM International Conference ein. Erleben Sie die Integration der OpenX-Standards in sächsische F&E-Projekte. Diskutieren Sie mit internationalen Experten aus Industrie, Forschung und Politik neueste Trends der Prozessintegration und Funktionsvalidierung autonomer Fahrfunktionen.
www.asam.net