23.02.2021 - 08:21

ViveLaCar erweitert Angebote und Service für Markenhändler

Diese können beu der Auto-Abo-Plattform ab sofort neben Pkw auch Nutzfahrzeuge, Fahrzeuge mit Spezialumbauten sowie Gebrauchtwagen anbieten. Die strategischen Möglichkeiten beim Pricing sind dabei größer als beim Fahrzeugverkauf.

Das Stuttgarter Unternehmen ViveLaCar sieht Auto-Abos weiter auf dem Vormarsch. Demnach bieten immer mehr Autohändler ihre Fahrzeuge zur flexiblen Nutzung an. Bei ViveLaCar sollen nun auch Markenhändler neben Pkw zusätzlich Nutzfahrzeuge, Fahrzeuge mit Spezialumbauten sowie Gebrauchtwagen anbieten können. Die strategischen Möglichkeiten beim Pricing seien dabei größer als beim Fahrzeugverkauf.

Neben Kauf, Leasing und Finanzierung macht es den Eindruck, dass Auto-Abos als vierter Absatzkanal weiter an Bedeutung gewinnen. In Zeiten der vielfältigen Veränderungen fällt es offenbar immer mehr Menschen schwer, sich langfristig festzulegen und eine längere Verpflichtung über Jahre einzugehen. Bei ViveLaCar geht man davon aus, dass man mit einem Auto-Abo diese Kundinnen und Kunden leicht gewonnen werden könnten – erst recht, wenn das Autohaus der Abo-Anbieter ist.

ViveLaCar setzt dort an und macht den Markenhändler zum Abo-Anbieter: Innerhalb von wenigen Tagen soll ein Autohaus über die gängigen Schnittstellen an das System von ViveLaCar angeschlossen werden und Bestandsfahrzeuge parallel zu den Verkaufsplattformen auch für die flexible Nutzung im Abonnement anbieten können. Waren bisher ausschließlich neue und neuwertige Pkw im Angebot, so können nun auch Nutz- und Sonderfahrzeuge sowie Gebrauchtwagen auf die Plattform von ViveLaCar gestellt werden. Für Nutzfahrzeuge genügt eine übliche Innenwandverkleidung mit Zurrleisten. Für Gebrauchtwagen gilt ein Alter von 4 Jahren ab Erstzulassung beziehungsweise eine Laufleistung von 50.000 Kilometern bei Abo-Beginn. Alle Gebrauchtfahrzeuge müssen nach Ablauf der Herstellergarantie mit einer entsprechenden Garantie von RealGarant abgesichert werden.

Strategisches Pricing

Mit dem Auto-Abo sollen nach Ansicht von ViveLaCar Händlerinnen und Händler ihr Autohaus-Profil mit einem zeitgemäßen Angebot stärken und ihre Handlungsspielräume erweitern können. Man geht davon aus, unentschlossene Kundschaft schnell für Auto-Abo begeistern zu können. Von besonderem Reiz sei dabei die Möglichkeiten beim Pricing: Die Anbieter seien frei in der Entscheidung zur Berechnungsgrundlage des Abos, denn ein Fahrzeug bleibt während der Abo-Nutzung im eigenen Bestand. Somit können bei Bedarf und Marktlage besonders attraktive Abo-Raten dargestellt werden, ohne dabei die Verkaufspreise auf dem Markt unter Druck zu setzen oder auf die Erträge beim späteren Verkauf verzichten zu müssen. Statt mit Kosten für Standzeiten könnten Händlerinnen und Händler mit Abo-Erträgen für Nutzung und Wartung der Fahrzeuge sowie die Saisonbereifung rechnen. So könnte eben das Autohaus zum Abo-Anbieter werden.

Mit dem neuen IT-Tool ViveLaCar Widget soll der Markenhändler nun auch sein eigenes Fahrzeugangebot auf der eigenen Händler-Webseite im Handumdrehen um ein Abo-Angebot erweitern können – und das ohne zusätzlichen Aufwand und mit dem umfassenden After-Sales-Service von ViveLaCar. „Wir haben für mehr als 20 gängige Dealer-Management-Systeme Schnittstellen programmiert, was in den meisten Fällen die Anbindung innerhalb von 48 Stunden erlaubt“, so Mathias R. Albert, Gründer und CEO von ViveLaCar. „Damit betonen wir noch stärker unseren Ansatz, den Händler zum Abo-Anbieter zu machen.“

Die Fahrzeuge werden zudem kostenfrei auch auf einer eigenen Webseite von ViveLaCar gespiegelt. Das soll für mehr Reichweite sorgen. Als einer der ersten ViveLaCar-Vertragspartner hat die im Westmünsterland mit 11 Autohäusern und 10 Marken sowie über 700 Mitarbeitern ansässige Bleker-Gruppe das neue ViveLaCar Widget bereits auf der eigenen Homepage eingesetzt und somit die Fahrzeugsuche um den Filter „Auto-Abo“ erweitert. Beim Klick auf die Fahrzeug-Detailseite wird der Abo-Preis zusätzlich zur Leasing- oder Finanzierungsrate angezeigt. Auch die mit neun Standorten in Norddeutschland tätige Mercedes-Brinkmann-Gruppe setzt demnach das Tool bereits ein.

Aktuell sollen bereits über 500 Markenhändler mit ViveLaCar zusammenarbeiten. Die Auswahl umfasst demnach rund 400 verschiedene Modelle von über 25 Marken.

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

IHK Spezial Webinar: Zukunft der Mobilität - Mobilitätshubs und neue Mobilitätsformen

Zum Termin

7. SMART CITY LOGISTIK Kongress

Zum Termin

Automotive Tech Week

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/vivelacar-erweitert-angebote-und-service-fuer-markenhaendler/
23.02.2021 08:00