24.07.2022 - 15:40

T-Systems investiert weiter in die Autobranche

T-Systems investiert weiter in die Autobranche und setzt auf vier Themenfelder: Fahrzeug-Software und -Vernetzung, digitale Kundenerlebnisse, die Digitalisierung des Unternehmens sowie sicheres Cloud Computing. Dafür will die Telekom-Tochter bis 2023 rund 600 Stellen weltweit schaffen.

Bereits jetzt arbeiten 4.000 Experten an der Digitalisierung der Branche. Allein für den Standort Wolfsburg stellt T-Systems rund 200 neue Mitarbeiter ein.

„Elektromobilität, Autonomes Fahren, Vernetzung: Die Kernkompetenz der Autohersteller ist künftig die Software“, sagt Christian Hort, verantwortlich für das Geschäftsfeld Automotive bei T-Systems. „Die Herausforderung liegt im Management des gesamten Software-Lebenszyklus. Der ist meiner Meinung nach sogar komplexer als der reine Elektronik-Lieferzyklus. Kein Autohersteller wird es schaffen, alleine die komplette Software-Lieferkette abzubilden und zusätzlich alle Dienste rund um das Auto, den Kunden und die Produktion aus Eigenleistung anzubieten.“

Fahrzeug-Software und -Vernetzung

Autohersteller machen die Software zum Herzstück ihrer Fahrzeuge. Aus 70 Steuergeräten werden wenige Rechner im Fahrzeug. Sensoren erfassen die Umwelt. Damit wird autonomes Fahren möglich. T-Systems programmiert Software im Auto und verbindet das Fahrzeug mit zentralen Rechnern im Hintergrund. So installiert der IT-Dienstleister Software-Updates über Mobilfunk bereits für mehr als 25 Millionen Fahrzeuge.

Digitales Kundenerlebnis

Endkunden stehen immer mehr im direkten digitalen Austausch mit dem Autohersteller und dem Autohaus: vom Kauf über die Wartung bis zum Verkauf. T-Systems entwickelt Digitalisierungsstrategien sowie neue Geschäftsmodelle für den Kundenkontakt und entwickelt Lösungen für das digitale Kundenerlebnis im Auto und rund um die Mobilität.

Digitalisierung des Unternehmens

Die Lieferketten und Produktionsverbünde in der Automobilindustrie sind so komplex, dass dies kein Unternehmen mehr allein aufsetzen kann. T-Systems arbeitet in verschiedenen Initiativen für mehr Vernetzung, Automatisierung und Resilienz in der Branche. So ist T-Systems etwa Mitbegründer der Catena-X-Initiative. Das „Catena-X Automotive Network“ bringt Transparenz in die Lieferketten und belässt die Datenhoheit bei den Anbietern der Daten. Es verfolgt das Ziel, einen einheitlichen Standard für Daten- und Informationsflüsse in der gesamten automobilen Wertschöpfungskette zu schaffen.

Sicheres Cloud Computing

Die neueste Generation von Public-Cloud-Diensten und -Lösungen bietet Möglichkeiten, die bis dato der privaten Cloud vorbehaltene waren. Dazu zählt die Datenhoheit über die eigenen Informationen – seien es Daten des Unternehmens oder von Personen. Zusätzlich erschließen sich Kunden mit der Public Cloud Einsparungen beim Betrieb und dem Energieverbrauch.
telekom.com >>

– ANZEIGE –


Aktuelle Termine

Schweizer Mobilitätsarena

Zum Termin

CAR 2 CAR Forum 2022

Zum Termin

Mobilität. Lieferkette. Recht.

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/t-systems-investiert-weiter-in-die-autobranche/
24.07.2022 15:41