18.06.2020 - 07:35

Škoda unterstützt nationales Programm ,Mobility Innovation Hub‘

Škoda unterstützt den ,Mobility Innovation Hub‘ (MIH), eine tschechische Plattform, die auf dem Prinzip einer Private-Public-Partnership basiert. Sie zielt darauf ab, bei der Umsetzung innovativer Mobilitätsprojekte den engen fachlichen Austausch zwischen Großunternehmen, Start-ups, Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen sowie öffentlichen Stellen zu fördern.

Die Initiative bietet die Möglichkeit, ein hohes Maß an Know-how zu bündeln und zu teilen. Gleichzeitig soll sie die Wettbewerbsfähigkeit der tschechischen Automobilindustrie künftig durch globale Innovationen weiter stärken. Die Koordination des Programms übernimmt die tschechische Regierungsagentur CzechInvest.

„Die Plattform ,Mobility Innovation Hub‘ knüpft an den Aktionsplan und das Memorandum zur Stärkung der Zukunftsfähigkeit der tschechischen Automobilindustrie an. Vertreter aus Privatwirtschaft, Wissenschaft, Universitäten und von öffentlichen Stellen bauen hier eine einzigartige Plattform für innovative Mobilitätsprojekte auf, die uns die Chance bietet, sich noch unmittelbarer an innovativen Projekten zu beteiligen. ŠKODA unterstützt diese Initiative aus voller Überzeugung,“ so Andre Wehner, Chief Digital Officer von Škoda Auto.

Das Programm wird vom Staat sowie mit Mitteln der beteiligten Partner finanziell gefördert und ist eine Säule der Innovationsstrategie für Mobilität sowie entsprechende Services. Inhaltliche Grundlagen des Programms hat im März 2019 bereits das zweite Kolloquium zum Zukunftspakt für die tschechische Automobilindustrie bei Škoda in Mladá Boleslav definiert.

Der Fokus des ,Mobility Innovation Hubs‘ wird auf den Bereichen Smart Factory, eMobility, alternativer Antrieb, autonomes Fahren und Digitalisierung liegen. Damit will die Initiative einen Beitrag auf Tschechiens Weg zu einem globalen Innovationszentrum der Automobilindustrie leisten, dem wichtigsten Wirtschaftszweig des Landes. Škoda ist dabei einer der größten Unterstützer des Hubs, dessen Projektergebnisse allen Partnern zur Verfügung stehen.

Der Automobilhersteller verspricht sich von der Teilnahme an dem neuen Innovationsprogramm einen noch intensiveren Austausch mit Universitäten und globalen Forschungseinrichtungen, neue Kontakte zu internationalen Start-ups, direkteren Zugang zu interessanten Technologien und eine noch flexiblere Zusammenarbeit mit staatlichen und privaten Institutionen. koda will die hier entstehenden Synergien bei der Umsetzung seiner Strategie 2025 und der Transformation zur digitalisierten ,Simply Clever Company für beste Mobilitätslösungen‘ nutzen.

Das Engagement der Marke im ,Mobility Innovation Hub‘ wird durch das Škoda DigiLab koordiniert. Das digitale Innovationszentrum des Herstellers ist an Ausrichtung und Entscheidungen des ,Mobility Innovation Hubs‘ beteiligt, soll Denkanstöße leifern und stellt sein Netzwerk an internationalen Experten sowie Erfahrungen und Learnings aus seiner Tätigkeit in anderen Ländern bereit.

Autor: jst

– PODCAST –

Wir starten mit einer neuen Staffel unseres Podcasts und freuen uns über unseren Partner Bosch Service Solutions GmbH. Für den Auftakt dieser Staffel, die 10 Folgen umfassen wird, sprechen dann auch direkt mit Arne Schönfeld. Er ist Head of Sales & Marketing für die DACH-Region bei Bosch Service Solutions. Was müssen die Services rund um die Mobilität leisten und welche Rolle spielt dabei ein Restaurant samt passendem Blumenstrauß? Das beantwortet Arne Schönfeld in der aktuellen Podcast-Folge.
Podcast bei spotify>>; bei iTunes >>bei Overcast >>; bei intellicar.de >>

Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/skoda-unterstuetzt-nationales-programm-mobility-innovation-hub-in-tschechien/
18.06.2020 07:54