26.04.2018 - 12:08

Renault und Ikea sorgen für Transport von Billy, Pax und Co.

Renault und Ikea sorgen für Transport von Billy, Pax und Co.

Man kennt es: Da geht man fröhlich bei Ikea einkaufen und merkt erst auf dem Parkplatz, dass alles nicht ins Auto passt. In der IKEA-Filiale Paris-Villiers können Kunden nun auch größere Einrichtungsgegenstände einkaufen, die sie bequem und zu günstigen Konditionen mit einem Leihfahrzeug von Renault ins traute Heim transportieren können.

Der Mobilitätsdienstleister Renault MOBILITY und IKEA Frankreich haben, um das Car-Sharing in Frankreich voran zu treiben, eine entsprechende Kooperation vereinbart. Bis September 2018 stellt Renault landesweit in 32 Filialen 300 Fahrzeuge bereit, die den Kunden des Möbelhauses rund um die Uhr und an sieben Tagen die Woche zur Verfügung stehen sollen. Die Elektrolimousine ZOE, die Kompaktvans Kangoo und Kangoo Z.E. sowie der Transporter Trafic für besonders sperriges Ladegut stehen bisher zur Wahl.

Zudem will man die Ladeinfrastruktur an den Möbelhäusern soweit ausbauen, dass der Car-Sharing-Pool zu 100% auf Elektrofahrzeuge umgestellt werden kann.

Editor: Tanja Lauch mit dem Pressematerial von Renault

Autor: jst
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/renault-und-ikea-sorgen-fuer-transport-von-billy-pax-und-co/
26.04.2018 12:04