28.01.2021 - 08:14

Porsches Forward31 startet mit House of Beautiful Business digitales Geschäftsmodell

Das Plattformgeschäft soll die Möglichkeit bieten, innovative Wirtschaftsformen zu diskutieren und selbst Projekte zu entwickeln. Schwerpunktthemen sind u.a. die Zukunft der Arbeit, Diversität, ein ethischer Umgang mit Technologien und der Aufbau nachhaltiger Geschäftsmodelle.

Der Company Builder der Porsche Digital „Forward31“ entwickelt gemeinsam mit dem „House of Beautiful Business“ ein digitales Plattformgeschäft. Das gleichnamige Startup soll „ein erlebnisbasiertes Angebot für Unternehmen und Vordenker“ bieten. Diese haben dort künftig die Möglichkeit, innovative Wirtschaftsformen zu diskutieren und selbst Projekte zu entwickeln. Im Vordergrund stehen virtuelle und physische Erlebnisformate, die Impulse für die Organisationsentwicklung und die persönliche Weiterentwicklung liefern sollen. Zu den Schwerpunktthemen zählen unter anderem die Zukunft der Arbeit, Diversität, ein ethischer Umgang mit Technologien und der Aufbau nachhaltiger Geschäftsmodelle.

„Die Grenzen traditioneller Geschäftsmodelle, Managementpraktiken und Unternehmenskulturen werden immer deutlicher. Wir benötigen daher dringend neue Ideen und Herangehensweisen“, sagt Tim Leberecht, Co-Gründer des House of Beautiful Business. „Wichtige Impulse dafür finden wir vor allem an der Schnittstelle von Wirtschaft, Technologie, Wissenschaft und Kunst. Mit unserer Plattform, die auf intellektuelle wie auch emotionale Erlebnisse setzt, schaffen wir Raum für neues Denken und Handeln.”

Physische und digitale Formate

Nutzerinnen und Nutzer erhalten durch eine Mitgliedschaft oder passende Partnerschaftsprogramme Zugang zur Plattform. Darin enthalten sind neben digitalen Inhalten auch Veranstaltungen vor Ort. Neben einem jährlich stattfindenden Festival im physischen und digitalen Raum können Dialogformate mit aktuellen Vordenkenden und Expertinnen und Experten genutzt werden, heißt es seitens Porsche. Regelmäßige Publikationen sowie Video- und Audio-Inhalte unterstützen bei der konkreten Ideenentwicklung und Umsetzung.

„Wertvolle Zeit mit Inspirationen zu verbringen ist für viele Menschen ein neuer Luxus“, erklärt Christian Knörle, Head of Company Building der Porsche Digital. „Wir freuen uns, gemeinsam mit den beiden Gründern Till Grusche und Tim Leberecht hierfür eine digitale Plattform aufbauen zu können.“

Der Company Builder „Forward31“ ist eine Geschäftseinheit der Porsche Digital GmbH. Im Fokus steht der Aufbau eines Portfolios von digitalen Plattform-Geschäftsmodellen, die gemeinsam mit Gründerinnen und Gründern entwickelt werden sollen. Diese werden als eigenständige Unternehmen gegründet, begleitet und nachhaltig weiterentwickelt, erklärt Porsche selbst den Ansatz. „Forward31“ sitzt in Berlin und besteht aus Expertinnen und Experten aus Design, Produkt-, Software- und Geschäftsentwicklung.

Autor: jst




Aktuelle Termine

diconium talks

Zum Termin

ITS World Congress

Zum Termin

Wunder Mobility Summit

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/porsches-forward31-startet-mit-house-of-beautiful-business-digitales-geschaeftsmodell/
28.01.2021 08:12