19.10.2021 - 08:37

Porsche Ventures beteiligt sich an iMaker

Der chinesische Anbieter für digitale Unterhaltungstechnik iMaker entwickelt virtuelle Influencer, die in Asien bei Veranstaltungen oder zur Kommunikation in sozialen Netzwerken oft eingesetzt werden. Mit iMaker wolle Porsche ein digitales Ökosystem mit Inhalten und Technologien für Kunden im Auto aufbauen.

Porsche Ventures tätigt eine strategische Investition außerhalb der Automobilindustrie. Der Kapitalarm des Autobauers beteiligt sich am chinesischen Unternehmen iMaker, einem Anbieter von virtuellen Influencern und digitalen Ökosystemen in China. Mit der Investition setzt der OEM auf die neue Konsumkultur und Trends junger chinesischer VerbraucherInnen und verfolgt nach eigenen Angaben die strategische Zielsetzung, kontinuierlich in neue Anwendungsszenarien für digitale Inhalte zu investieren.

Porsche Ventures und iMaker kooperieren demnach schon seit 2020. Gemeinsam wollen sie ein neues digitales Ökosystem aufbauen, mit dem das digitale Erlebnis der KundInnen im Fahrzeug erweitert und verbessert wird. Konkret werden neue digitale Inhalte und Technologien für In-Car-Anwendungen entwickelt. Im Fokus stehen insbesondere die Kommunikation und der Austausch mit jüngeren Generationen, wobei gezielt auf digitale Inhalte und virtuelle Influencer gesetzt wird. Virtuelle Influencer sind computergenerierte Persönlichkeiten und Avatare, die mit Hilfe von Animationstechnologie gestaltet werden. Sie haben realistische Gesichtsausdrücke und Körperbewegungen und sind Menschen sehr ähnlich. In Asien werden virtuelle Influencer immer häufiger in der Musikindustrie, bei Live-Events, auf Social-Media-Plattformen und in der Unternehmenskommunikation verwendet.

– ANZEIGE –




Mit der Beteiligung an iMaker baut Porsche sein Portfolio an digitalen Produkten sowie Dienstleistungen weiter aus. Künftig will Porsche mit iMaker auch im Bereich digitaler Anwendungsszenarien und Ökosysteme kooperieren. Wenn es nach dem OEM geht, dann soll das Fahrzeug zu einem wichtigen Bestandteil des digitalen Lebens und der Unterhaltung werden.

Xia Bing, Gründerin von iMaker, sagt: „iMaker wird Porsche bei der Implementierung und Konstruktion digitaler Inhalte in der Automobilindustrie unterstützen.“ Das Unternehmen wurde erst Ende 2019 gegründet und hat nach der Investition von Porsche Ventures bereits vier Finanzierungsrunden mit mehreren Investoren abgeschlossen.

Porsche Ventures ist die Wagniskapital-Einheit der Porsche AG mit Standorten in Stuttgart, Berlin, Tel Aviv, Palo Alto und Shanghai. Sie investiert weltweit in Technologien und Geschäftsmodelle. Porsche ist seit 2016 in der Start-up-Szene aktiv. Um mit jungen, innovativen Unternehmen in verschiedenen Entwicklungsphasen zusammenzuarbeiten, hat Porsche inzwischen ein Startup-Ökosystem aufgebaut: Neben Porsche Ventures gehören hierzu die Technologie- und Digitaleinheit Porsche Digital, der Company-Builder Forward 31 und der Frühestphasen-Investor APX, ein Joint Venture mit der Axel Springer SE.

Autor: jst

— Textanzeige —
Webinar HORIBASmart LiDAR Calibration: Dieses Webinar zeigt HORIBAs laborbasierte Testlösungen für vernetzte und autonome Fahrzeuge, die das Kalibrieren von LiDAR-Sensoren ermöglichen, ohne dabei auf physische Testobjekte zurückzugreifen. Zur Anmeldung.

Aktuelle Termine

DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge

Zum Termin

Webinar MobilitySnacks

Zum Termin

Automotive Software Engineering

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/porsche-ventures-beteiligt-sich-an-imaker/
19.10.2021 08:17