08.04.2022 - 07:38

Polestar und Volvo forcieren deutlich OTA Updates

Polestar treibt Fahrzeugkonnektivität mit Over-the-Air-Update auf Android R weiter voran. Verbesserte Softwareversionen werden remote heruntergeladen und anschließend installiert. Auch bei Volvo wird Software von Google immer stärker integriert.

Mit der neuesten Aktualisierung der Software, die Android R für das Infotainmentsystem Android Automotive OS beinhaltet, soll das Zukunftspotenzial für App-Anwendungen und Funktionen im Polestar 2 deutlich gesteigert werden. Das System soll ab Anfang April 2022 verfügbar sein. Das P2.0 Software-Update ist das jüngste in der laufenden Serie von Over-the-Air (OTA) Updates. Seit der Markteinführung des Polestar 2 wurden zehn größere OTA Releases mit insgesamt fast 100 Verbesserungen veröffentlicht. Das entspricht einem Durchschnitt von einer größeren OTA Veröffentlichung alle sieben Wochen.

Zu den jüngsten Beispielen für Weiterentwicklungen, die über OTA Updates bereitgestellt wurden, gehören unter anderem die Optimierungen des Antriebsstrangs, die Möglichkeit, bevorzugte Ladezeiten zu planen, Verbesserungen des Polestar Digital Key, ein Eco-Klimamodus zur Erhöhung der realen Reichweite und eine Vorkonditionierung der Batterie zur Ladeoptimierung. Mehr als 90 Prozent der Polestar 2 BesitzerInnen installierten bisher die Updates.

Eine OTA Premiere feierte im November 2021 das Performance Software-Upgrade, das für berechtigte Polestar 2 Long Range Dual Motor Fahrzeuge in ausgewählten Märkten zum Kauf angeboten wird. Es ist derzeit auch für LeasingkundInnen in Deutschland verfügbar. Das Performance Software-Upgrade bietet laut Polestar ein schärferes Fahrerlebnis sowie mehr Leistung und Drehmoment. Konkret steigt die Leistung des zweimotorigen Antriebsstrangs auf 350 kW und 680 Nm, die Sprintzeit von 0 auf 100 km/h verkürzt sich auf 4,4 Sekunden und das Ansprechverhalten wird insgesamt geschärft.

Mit Blick auf das Jahr 2022 will Polestar die Einführung weiterer Apps vorantreiben, angefangen mit der Journey Log App, die im Februar 2022 eingeführt wurde. Die App ermöglicht es Fahrtenbücher zu exportieren – eine nützliche Funktion für diejenigen, die bei der Arbeit Reisekosten geltend machen wollen. Die Journey Log App ist derzeit bereits in Großbritannien, den USA, Kanada, Schweden und Australien erhältlich und wird schrittweise in allen Märkten eingeführt, in denen der Google Play Store verfügbar ist.

Für den Polestar 2 wurden im Jahr 2021 auch eine Reihe von Infotainment Funktionen eingeführt. Bei den Kunden am beliebtesten sind der Vivaldi-Browser, der Video Player und die Web App „A Better Routeplanner“ mit jeweils mehr als 12.000 Downloads (Stand Ende März 2022).

Volvo Cars setzt auch verstärkt auf das Thema OTA Updates

Alle Volvo Neufahrzeuge sollen ab dem Modelljahr 2023, das ab Mai 2022 produziert wird, OTA Updates vom Google-basierten Infotainment-System erhalten. Nachdem das Unternehmen das Infotainment-System und die Over-the-Air-Updates (OTA) zunächst für seine vollelektrischen Modelle angeboten hatte, erfolgte sukzessive die Ausweitung. Mit der Einführung für den Volvo S60, den Volvo V60 und den Volvo XC90 soll nun die komplette Modellpalette mit Android Automotive, das Zugang zu diversen Google-Diensten bietet, die drahtlosen Aktualisierungen über das Internet erhalten.

Mit dem neuesten, in dieser Woche veröffentlichten Update erhalten die Volvo Fahrzeuge ein Upgrade ihres Infotainment-Systems auf die jüngste Version von Android Automotive OS: Android 11 bietet über den Google Play Store Zugang zu zusätzlichen App-Kategorien, unter anderem für die Bereiche Navigation, Laden und Parken. Im weiteren Jahresverlauf folgt demnach auch noch Video-Streaming.

Darüber hinaus bringt das neueste OTA-Update auch Funktionsverbesserungen mit sich, die von einem optimierten Energiemanagement über einen verbesserten Timer für die Klimatisierung bis hin zu mobilen App-Funktionen und -Anwendungen im Fahrzeug reichen. Das Energiemanagement hält die Hochvoltbatterie jetzt auch an kalten und heißen Tagen in einem Temperaturbereich, der die Reichweite schont. Die Volvo Cars App liefert außerdem häufigere Updates über den Ladefortschritt, wenn das Fahrzeug an der heimischen Wallbox oder einem öffentlichen Ladepunkt aufgeladen wird.

Eigene Software-Entwicklung, Google-basiertes Infotainment

Seit Anfang letzten Jahres bietet der schwedische Automobilhersteller in den meisten Märkten regelmäßige Updates an. Durch die interne Entwicklung von Software und OTA-Updates will Volvo Cars kontinuierlich neue Funktionen hinzufügen und bestehende verbessern.

Die neueste OTA-Aktualisierung ist bereits das achte vollständige Update, das an weltweit mehr als 190.000 Volvo Fahrzeuge ausgespielt wird. Erstmals sind auch Märkte wie Indien, Taiwan und Neuseeland dabei. Bereits zu Jahresbeginn fand eine Ausweitung des Roll-outs auf Südkorea, Australien, Thailand und Singapur statt.

Autor: jst

– ANZEIGE –


Aktuelle Termine

Recht in der Automobil­zulieferindustrie 2022

Zum Termin

Future Mobility Summit

Zum Termin

Automechanika Frankfurt 2022

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/polestar-und-volvo-forcieren-deutlich-ota-updates/
08.04.2022 07:14