10.09.2021 - 08:27

ÖPNV setzt für On-Demand-Service auf Daimlers eVito Tourer

Die Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH hat zusammen mit der Lokalen Nahverkehrsorganisation Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft in Taunusstein das deutschlandweit größte On-Demand-Angebot gestartet und wird dafür insgesamt 74 eVito Tourer nutzen, die hier auf den Namen „EMIL“ hören. Die Fahrzeuge können per Telefon oder App zu einer von mehr als 1.000 virtuellen Haltestellen gerufen und flexibel zum ÖPNV-Tarif genutzt werden.

Ein intelligenter Algorithmus bündelt die verschiedenen Anfragen und berechnet die optimale Strecke für den Fahrer und die Fahrgäste. Ausgestattet sind die Elektrokleinbusse mit unterschiedlichen Sitzkonfigurationen für sechs bis acht Fahrgäste. Ungefähr ein Drittel der Fahrzeuge hat einen barrierefreien Umbau des VanPartners AMF Bruns für den Transport von Fahrgästen mit eingeschränkter Mobilität. Im März startete ein vergleichbares Angebot der Rhein-Neckar-Verkehrsgesellschaft (rnv) unter dem Namen „fips“ in Mannheim. Dort werden seit dem Frühjahr 15 eVito Tourer eingesetzt. Zudem werden ähnliche Services auch bereits in Darmstadt und Frankfurt angeboten, hier sind insgesamt 30 eVito Tourer von Mercedes-Benz Vans im Einsatz.

Anfang August startete in der hessischen Kommune Taunusstein nicht nur das On-Demand-Shuttle EMIL, kurz für „elektrisch mobil“, sondern auch die neue RMV-On-Demand-App. Der Start der von der DB-Tochter ioki entwickelten App macht den entscheidenden Unterschied zu klassischen Rufbussystemen: Wer mit EMIL fahren will, gibt seinen Fahrtwunsch in die neue On-Demand-App ein. Diese bündelt die Fahrgastwünsche und ermittelt anhand der Buchungen die optimale Route. Das spart wertvolle Zeit und schließt die Lücke zwischen herkömmlichen ÖPNV-Angeboten und dem Individualverkehr. Nach und nach werden weitere Verbundpartner und Gebiete in die App integriert. Zusammen bilden die zehn Partner mit dem RMV das größte On-Demand-Netzwerk Deutschlands. Davon können bis zu 1,8 Millionen Menschen in den Regionen profitieren.

Partner von EMIL sind die Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft und die Stadt Taunusstein. Beide teilen sich die Kosten für den laufenden Betrieb. Betreiber ist GHT Mobility, die unter der Marke CleverShuttle deutschlandweit im Bereich elektrischen On-Demand-Verkehrs aktiv sind. Das Buchungs- und Dispositionssystem stellt die DB-Tochter ioki bereit. Mit ioki hat die Deutsche Bahn in den vergangenen drei Jahren bereits rund 65 On-Demand-Verkehre im In- und Ausland realisiert, davon fahren etwa 40 Prozent klimafreundlich mit einem Elektro- oder Wasserstoffantrieb.

Das Projekt wird durch das Land Hessen und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit 27 Millionen Euro im Rahmen der Förderrichtlinie „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ gefördert. Entsprechend des Förderzeitraums ist das Projekt bis Ende 2024 angelegt. Eine Fortsetzung des Vorhabens über diesen Zeitraum hinaus ist aber bei entsprechender Nachfrage und Finanzierung angestrebt.

Autor: jst




Aktuelle Termine

diconium talks

Zum Termin

ITS World Congress

Zum Termin

Wunder Mobility Summit

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/oepnv-setzt-fuer-on-demnad-service-auf-daimlers-evito-tourer/
10.09.2021 08:51