10.10.2022 - 12:02

Motional und Uber schließen Vertrag über zehn Jahre

Motional und Uber Technologies haben eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet, die autonome Fahrzeuge für Ridehailing- und Lieferdienste vorsieht. Die Unternehmen planen, vollständig fahrerlose Fahrten mit den auf dem IONIQ 5 basierenden Robotaxis von Motional anzubieten, wobei die Fahrten noch vor Jahresende beginnen sollen. Die Vereinbarung ist auf zehn Jahre angelegt und umfasst mehrere Märkte.

Die Unternehmen werden den Dienst strategisch in Städten in den USA auf UberX und Uber Comfort Electric einsetzen. Durch die Kombination der Technologie von Motional mit Ubers Kundenetz wollen die Partner eine effektive Skalierung erreichen und die Akzeptanz autonomer Fahrzeuge fördern. Im Rahmen der kommerziellen Partnerschaft will Uber gezielte Informationen bereitstellen, um die Fahrzeuge von Motional effizient zuzuordnen und zu positionieren. So soll Motional bspw. Ausfallzeiten der Fahrzeuge und unnötig zurückgelegte Kilometer reduzieren können, um den Betrieb zu optimieren. Ein intelligenterer Betrieb bedeutet auch ein besseres Erlebnis für die Uber-Kunden, was letztlich zu kürzeren Wartezeiten und niedrigeren Fahrpreisen führt.

Motional führt als erstes AV-Unternehmen sowohl Lieferungen als auch Fahrten für Uber durch

Uber und Motional begannen ihre Partnerschaft Ende 2021, als einige der automatisierten Hyundai Ioniq 5 von Motional in Santa Monica, Kalifornien, Lebensmittel mit Uber Eats auslieferten. Mit der Aufnahme von Fahrgastfahrten wird Motional der erste Uber-Partner sein, der beides macht.

Die Partnerschaft mit Motional zahlt auf Ubers Nachhaltigkeitsziele ein

Der Einsatz von Motionals vollelektrischem Fahrzeug im Uber-Netzwerk wird einen positiven Beitrag zu Ubers Verpflichtung leisten, bis 2030 eine emissionsfreie Plattform in den USA zu sein. „Die Partnerschaft mit Motional zur effizienten Nutzung ihrer Flotte von vollelektrischen IONIQ 5 Robotaxis wird uns unserem Ziel, eine emissionsfreie Plattform zu werden, einen Schritt näher bringen“, erklärt Noah Zych, Global Head of Autonomous Mobility and Delivery bei Uber. Das Robotaxi IONIQ 5 von Motional ist ein vollelektrisches, autonomes Fahrzeug der SAE-Stufe 4, das auf dem Autonomiestack von Motional basiert. Die Fahrzeuge sind mit über 30 Sensoren und einer Kombination aus Kameras, Radar und LiDAR ausgestattet. Diese Sensoren ermöglichen eine 360°-Sicht und die Erkennung von Objekten mit extrem großer Reichweite.

Motional und Uber testen auch mit anderen Partnern

Motionals Partnerschaft mit Uber ist nicht exklusiv. Das Startup arbeitet mit dem Uber-Konkurrenten Lyft bereits an einem Robotaxi-Dienst in Las Vegas. Uber wiederum hat zudem einen Vertrag mit Nuro, dessen autonome Lieferfahrzeuge für Uber Eats Einkäufe zustellen und Nahrungsmittel ausfahren sollen.
motional.com >>

– ANZEIGE –


Aktuelle Termine

Automotive Software Grundlagen

Zum Termin

20. Internationaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität "Kraftstoffe der Zukunft"

Zum Termin

3. VDV-Digitalgipfel

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/motional-und-uber-schliessen-vertrag-ueber-zehn-jahre/
10.10.2022 12:43