25.08.2021 - 08:02

Lync & Co partnert mit Orange für internationale Konnektivität

Lync & Co, ein Joint Venture von Geely und Volvo, präsentiert sein „always connected“-Auto. Das Fahrzeug nutzt das Internet of Things (IoT)-Netzwerk und die Infrastruktur von Orange Business Services, um Fahrern vernetzte Dienste zu bieten. Aktuell entsteht z.B. in Berlin ein erst Brand Store.

Der chinesische Anbieter Lynk & Co will flexible Mobilitätslösungen für die vernetzte Generation anbieten. Über ein Mitgliedschaftsmodells können NutzerInnen flexibel und auf monatlicher Basis Autos nutzen. Die Mobilitätsmarke hat nun sein „always connected“-Auto vorgestellt und setzt technisch auf das Internet of Things (IoT)-Netzwerk und die Infrastruktur des Telkos Orange Business Services, um FahrerInnem vernetzte Dienste zu bieten.

Der SUV wird unter dem Motto „Einfachheit“ verkauft. Lynk & Co bietet Mobilität auf Basis von Mitgliedschaften für diejenigen, die ein Auto mieten wollen, anstatt es im klassischen Sinne zu kaufen. Das Auto verfügt über einen Share-Button, der es den BesitzerInnen auch ermöglicht, über Sharing-Funktionen Zusatzeinnahmen zu erzielen. Lynk & Co-Mitglieder können ihr Auto auch über eine Smartphone-App, die über die Cloud mit dem Auto kommuniziert, steuern, überwachen und teilen.

Die Technologie im Fahrzeug soll ohne versteckte Extras auskommen. Alle Fahrzeuge sind mit großen, konfigurierbaren Touchscreens und Telematiksystemen ausgestattet, die dauerhaft mit dem Internet und der Cloud des Fahrzeugs verbunden sind. Der Telekommunikationskonzern Orange arbeitet eng mit Lynk & Co und seinem Schwesterunternehmen CEVT, einem Innovations- und Technologieunternehmen der Geely Holding, zusammen, um eine Lösung zu entwickeln, die das Geschäfts- und Betriebsmodell von Lynk & Co umsetzen soll. Die Connectivity-Lösung von Orange soll für eine sichere und nahtlose Integration von Connected Car Services sorgen sowie Internetzugang und Online-Tracking. Die SIM-Karten der Autos funktionieren demnach weltweit.

„Die heutigen Kunden verlangen Mobilität und wollen vielleicht gar kein eigenes Auto besitzen. Mit den IoT-Services und der globalen Konnektivität von Orange Business Services können wir unsere Vision verwirklichen: Eine Mobilitätsmarke zu lancieren, die von vornherein digital und auf die Anforderungen von ständig vernetzten Fahrern zugeschnitten ist“, sagt David Green, CDO, Lynk & Co.

KundInnen haben verschiedene Möglichkeiten: Sie können das Lynk & Co-Auto direkt kaufen und es beispielsweise mit anderen teilen, um zusätzliche Einnahmen zu generieren. Die andere Option ist, das Fahrzeug auf monatlicher Basis zu leasen. Autos und Mobilitätsmitgliedschaften können online oder in Lynk & Co-Clubs erworben werden. Die Clubs sollen dabei mehr soziale Treffpunkte als Ausstellungsräume darstellen. Drei dieser Clubs gibt es bereits in Amsterdam, Antwerpen und Göteburg. Weitere werden in Berlin, Barcelona, Mailand und Paris eröffnet.

Autor: jst




Aktuelle Termine

diconium talks

Zum Termin

ITS World Congress

Zum Termin

Wunder Mobility Summit

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/lync-co-partnert-mit-orange-fuer-internationale-konnektivitaet/
25.08.2021 08:03