02.02.2020 - 17:40

Knorr-Bremse verstärkt sich für automatisiertes Fahren

Nach dem Kauf des Lenkungsbereichs für Nutzfahrzeuge von Hitachi Automotive Systems in Japan im Frühjahr 2019 übernimmt Knorr-Bremse auch R.H. Sheppard Co., Inc. in den USA. Das klare Ziel ist, die Position als globaler Anbieter von integrierten Systemen aus Bremse und Lenkung als Basis für Fahrerassistenzsysteme und hochautomatisiertes Fahren weiter auszubauen.

Knorr-Bremse ist bereits Weltmarktführer für Brems- und weitere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Mit der Übernahme des US-Unternehmens R.H. Sheppard Co., einem der führenden Hersteller von Lenksystemen für Nutzfahrzeuge auf dem nordamerikanischen Markt. Mit der Akquisition von Sheppard verbreitert Knorr-Bremse seine internationale Position bei Lenksystemen weiter.

Knorr-Bremse kauft Sheppard von Wabco, die das US-Unternehmen im Zuge der angestrebten Übernahme von Wabco durch ZF Friedrichshafen abgibt. Als Kaufpreis wurden 149,5 Mio. US-Dollar vermeldet. Der Kauf von Sheppard durch Knorr-Bremse steht vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und hängt vom Abschluss der Übernahme von WABCO durch ZF. Allerdings soll der Abschluss des Deals noch im 1. Halbjahr 2020 vollzogen sein. Im Jahr 2018 erzielte Sheppard einen Umsatz von rund USD 146 Mio. und beschäftigte rund 800 Mitarbeiter.

„Für Knorr-Bremse ist die Übernahme von Sheppard ein weiterer wesentlicher Schritt in unserer Strategie, globaler Hersteller von Lenksystemen für Nutzfahrzeuge zu werden. Gleichzeitig können wir durch ein integriertes System von Lenkung und Bremse gemeinsam mit unseren Kunden global erweiterte Funktionen der Fahrerassistenz und des automatisierten Fahrens realisieren und Kostenpotenziale durch die Systemintegration heben“, erklärt Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Nutzfahrzeuge.

Die vollständige Kontrolle über die Quer- und Längskräfte eines Nutzfahrzeuges ist eine notwendige Voraussetzung für Systemlösungen der Fahrerassistenz und des automatisierten Fahrens. Die Kombination der Expertise von Sheppard im Bereich der Kugelumlauflenkungen und dem globalen System-Know-how von Knorr-Bremse bilden eine optimale Basis für die Einführung von Überlagerungslenksystemen sowie Funktionen der Fahrerassistenz und des automatisierten Fahrens insbesondere im nordamerikanischen Markt.

Systemlösungen für nordamerikanischen Markt

Knorr-Bremse wickelt die Übernahme über die Bendix Commercial Vehicle Systems LLC, in den USA ab, die eine Tochtergesellschaft ist. „Sheppard ist eine ideale Ergänzung des Produktportfolios. Bendix als führender Lieferant für Nutzfahrzeuge in Nordamerika wird mit diesem Zuwachs noch besser in der Lage sein, die Anforderungen der nordamerikanischen Kunden in den unterschiedlichen Marktsegmenten zu erfüllen. So werden maßgeschneiderte Systemlösungen für nordamerikanische Lkw und Busse möglich“, sagt Michael J. Hawthorne, President und CEO von Bendix.

Editor: Jens Stoewhase mit Pressematerial der Knorr-Bremse AG

Autor: jst

– ANZEIGE –



Aktuelle Termine

Teleoperated Driving – Brückentechnologie zum autonomen Fahren

Zum Termin

Kompaktwissen Automatisiertes Fahren

Zum Termin

Deep Learning in der Fahrzeugentwicklung

Zum Termin
Gefunden bei intellicar.de
https://intellicar.de/markets/knorr-bremse-verstaerkt-sich-fuer-automatisiertes-fahren/
02.02.2020 17:20